17-Jähriger nüchterte sich auf Gleisen aus:
Bursche von Zug erfasst und schwer verletzt

OÖ: Mit Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Triebwagenführer konnte nicht rechtzeitig bremsen

17-Jähriger nüchterte sich auf Gleisen aus:
Bursche von Zug erfasst und schwer verletzt © Bild: APA/Öamtc

Kurz vor 5.30 Uhr fuhr der 44-jährige Triebwagenführer von Grein Richtung St. Nikola, als er plötzlich den 17-Jährigen sah, der nach einer Rechtskurve quer über die Gleise lag. Der ÖBB-Bedienstete leitete sofort eine Notbremsung ein, er erfasste den Burschen jedoch im Bereich des Unterschenkels. Der Jugendliche wurde unter dem Zug eingeklemmt.

Während der Schwerverletzte unter dem Schienenfahrzeug erstversorgt wurde, hob die Feuerwehr den Triebwagen an. Der 17-Jährige war laut Polizei stark alkoholisiert, er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Der behandelnde Oberarzt Milan Capousek sagte am Sonntagvormittag in "Life Radio", der Jugendliche sei im Bereich des Unterschenkels schwer verletzt, er werde das Bein aber höchstwahrscheinlich behalten können.

(apa/red)

Kommentare

melden

Tja... Selber Schuld...

Wien_1190 melden

Re: Tja... wer schläft auch betrunken auf nem Gleis - da gibts sicher 1000 angenehmere Stellen - welche auf näher sind *G*

Seite 1 von 1