1. FC Kaiserslautern von

Drei Profis im Puff

Sippel, Petsos und Ilicevic werden nach Fahrerflucht von der Polizei abgeholt

1. FC Kaiserslautern - Drei Profis im Puff © Bild: GEPA/Witters/Peters

Dieser Abend wird wohl in die Verlängerung gehen - und da sieht es für die drei Kaiserslautern-Kicker Tobias Sippel, Ivo Ilicevic und Thanos Petsos gar nicht gut aus. Vom Altstadtfest führte der Weg über eine Discothek direkt in ein Billig-Puff. Dort wurden das Trio schließlich von der Polizei gefunden, wie die deutsche "Bild" berichtete.

Am Weg ins Freudenhaus war der erste Volltreffer nämlich schon gelungen: Kurz vor dem Ziel musste ein parkendes Auto dran glauben, stehen geblieben sind die Lautern-Profis aber nicht. Nachdem ein Augenzeuge die Polizei verständigt hatte, fanden die Uniformierten die Herren Sippel, Ilicevic und Petsos schließlich im nahe gelegenen Diskont-Bordell.

Im Zuge der Aufnahme der Personalien wurden auch Blutproben genommen. Torhüter Sippel soll dabei den stolzen Wert von 1,6 Promille geschafft haben. Den Führerschein musste er an Ort und Stelle abgeben. Wer tatsächlich am Steuer des Unfallwagens saß, wird noch ermittelt.

Kuntz ist stinksauer
Klub-Chef Stefan Kuntz ist naturgemäß stinksauer, fuhr extra ins Trainingslager, um das Trio zu maßregeln. Eine offizielle Stellungnahme des Vereins gibt es aber mit Verweis auf das laufende Verfahren noch nicht. Auch die Spieler schweigen eisern.