Fakten von

Zwei EU-Mitarbeiter bei Anschlag auf Hotel in Mali getötet

Mindestens acht Verletzte

Bei dem Terrorangriff auf ein Hotel in der malischen Hauptstadt Bamako sind zwei Mitarbeiter der EU getötet worden. Wie die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Montag bestätigte, starben bei der Attacke ein portugiesisches Mitglied des EU-Ausbildungseinsatzes für Sicherheitskräfte sowie eine malische Mitarbeiterin der EU-Delegation in dem westafrikanischen Land.

Bei dem Angriff auf das Hotel in einem Vorort von Bamako waren am Sonntag mindestens vier Menschen getötet und acht weitere verletzt worden. Den jüngsten Angaben zufolge hatten Bewaffnete die bei Ausländern beliebte Anlage gestürmt. Eine Anti-Terror-Einheit habe dann nur wenige Minuten später das Hotel umzingelt und sich einen Schusswechsel mit den Angreifern geliefert, teilten die Behörden in dem westafrikanischen Land mit. Zwei der vier Toten seien Angreifer, hieß es.

Kommentare