Fakten von

Schiffbruch im Mittelmeer: 60 Personen vermisst

80 Personen gerettet

Auf dem Mittelmeer sind womöglich wieder Dutzende Migranten ums Leben gekommen. 60 Menschen würden vermisst, twitterte der Sprecher der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Flavio di Giacomo, am Freitag. 80 Überlebende hätten bei ihrer Ankunft in Brindisi in Italien berichtet, dass ihr Schlauchboot mit rund 140 Menschen untergegangen sei.

In diesem Jahr sind bei der Flucht über das Mittelmeer bereits rund 2.200 Menschen ums Leben gekommen oder werden vermisst.

Kommentare

Mailyn P.

Wenn man sich das Strassenbild in Österreich oder Deutschland so anschaut, wird Italien von Österreich und Deutschland bestimmt nicht im Stich gelassen in Sachen Flüchtlingesübernahme.

ja und wie geht das weiter ? es wird nur immer gesprochen und viel wind gemacht, das ist doch nicht die lösung.

Seite 1 von 1