Die spanische Königsfamilie
© APA/EPA/JUAN CARLOS HIDALGO

Alle Infos zu Felipe, Letizia & Co.

Juan Carlos regierte Spanien seit 1975. Königin Sofia stand ihm dabei treu zur Seite. Nach zahlreichen Skandalen und Rücktrittsaufforderungen hat der König schließlich seine Abdankung verkündet. Am 19. Juni 2014 folgte ihm sein Sohn Felipe auf den Thron. Er ist verheiratet mit Letizia, das Paar hat die Töchter Leonor und Sofia.

Mehr zum Thema

Spanisches Königshaus

Ist Letizia schwanger?

Die sonst so superschlanke Prinzessin überrascht mit weitem Top und kleinem Bäuchlein

Prinzessin Letizia ist für ihre dürre Statur bekannt, die nicht nur den Spaniern oftmals Sorgen bereitet. Umso überraschender war es, als die 41-Jährige Ende letzter Woche plötzlich in einem weiten weißen Top erschien, das ein verdächtig gerundetes Bäuchlein versteckte. Ist die Ehefrau von Kronprinz Felipe etwa wieder schwanger?

Spanisches Königshaus - Ist Letizia schwanger?

Spanisches Königshaus

Königin Sofia wird 75

Beliebter als Ehemann Juan Carlos - Skandale konnten ihrer Popularität wenig anhaben

Königin Sofia ist bei den Spaniern beliebter als ihr Ehemann, König Juan Carlos. Sie ist nach Umfragen neben dem Kronprinzen Felipe das populärste Mitglied der spanischen Königsfamilie. Die Monarchin, die am 2. November 75 Jahre alt wird, war an den Skandalen, die den Ruf den Königshauses ankratzten, nicht beteiligt.

König Juan Carlos und Königin Sofia von Spanien stehen vor einer Treppe.

Spanisches Königshaus

Prinzenpaar verkauft Villa

Spanische Infantin bietet Anwesen in Barcelona für 9,8 Millionen Euro an

Die unter Betrugsverdacht stehende spanische Infantin Cristina und ihr Ehemann Inaki Urdangarin verkaufen Medienberichten zufolge ihre Luxusvilla in Barcelona. Das Anwesen sei für einen Verkaufspreis von 9,8 Millionen Euro bei einer Immobilienfirma ausgeschrieben worden, berichteten die Zeitung "El Mundo" und andere spanische Medien am Freitag.

Infantin Cristina von Spanien und Ehemann Inaki

Spanisches Königshaus

Königin ausgepfiffen

Konzertbesucher taten damit Missfallen über Einsparungen im Kulturbereich kund

Die spanische Königin Sofía ist bei einem Konzertbesuch in Madrid vom Publikum mit Pfiffen empfangen worden. Die Besucher taten nach Medienberichten vom Sonntag damit vor allem ihr Missfallen über die Einsparungen der Regierung im Kulturbereich kund. Am Abend zuvor hatte die 74-jährige Monarchin bereits bei einem Besuch des Madrider Opernhauses Teatro Real Pfiffe zu hören bekommen.

Koenigin Sofia von Spanien, aufgenommen am 16.04.2007 bei ihrem Besuch in Luxemburg.

Letizia von Spanien

Unglückliche Prinzessin

Royals sind den Spaniern total verhasst - dürre Letizia leidet darunter sichtlich

Heftige Proteste gegen das Königshaus stehen in Spanien an der Tagesordnung. Der König und seine Sippe stehen nach etlichen Skandalen extrem in der Kritik. Zuletzt wurden auch Letizia und Felipe bei einem Opernbesuch ausgepfiffen - für die Prinzessin ein herber Schlag, galten sie und ihr Gatte doch an sich als große Hoffnung auf den Fortbestand der spanischen Monarchie.

Letizia von Spanien - Unglückliche Prinzessin

Seite 15 von 18