Hochwasser in Melk
© APA/Helmut Fohringer

Alle Informationen rund um das Hochwasser in Österreich und der Welt

Immer wieder kommt es in Österreich und weltweit zu gewaltigen Überschwemmungen. 2002 ist Österreich von der "Jahrhundertflut" heimgesucht worden, schon 2013 folgte die nächste große Flut: Zahlreiche Häuser wurden zerstört, ganze Städte überschwemmt und mehrere Menschen sind ums Leben gekommen. Auch in den Nachbarländern Deutschland, Tschechien. Polen und der Slowakei ist es in Folge zu schweren Überflutungen gekommen.

Mehr zum Thema

Hochwasser

Geld für die Helfer?

Regierung will in einem Gipfel die finanzielle Abgeltung für ehrenamtliche Helfer regeln

Die Regierung will nun die finanzielle Abgeltung für freiwillige Helfer im Katastropheneinsatz auf breiter Basis diskutieren. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner kündigte einen "Gipfel" für kommenden Dienstag an. Dort will sie mit Einsatzorganisationen, Bundesländern und den zuständigen Ministerien über eine "Gesamtlösung für freiwillige Hilfskräfte" sprechen. Zuletzt war anlässlich der Hochwasserkatastrophe wiederholt der Ruf nach einer Entgeltfortzahlung für die Helfer laut geworden. 4

Feuerwehrleute machen Verschnaufpasue

Hochwasser

Gefahr für Trinkwasser

Experte warnt vor Verseuchung durch Keime: Vor allem private Brunnen sind gefährdet

Nach dem Hochwasser könnte nun unser Trinkwasser in Gefahr sein. Mikrobiologe und Hygieniker Michael Sturm warnt vor Keimen. Es wird auf jeden Fall noch einige Zeit dauern, bis in den österreichischen Überschwemmungsgebieten allfällige Gefahren festgestellt und beseitigt sind. „Ein Problem kann vor allem für Brunnen und bei Kläranlagen entstehen, in die Oberflächenwasser eindringt. Bei privaten Brunnen, die für Trinkwasserversorgung genutzt werden, sollte nach einem Hochwasser auf jeden Fall eine mikrobiologische Untersuchung erfolgen“, sagt Sturm.

Hochwasser: Experte warnt vor verseuchtem Trinkwasser.

Hochwasser

Flut: Keine Entwarnung

Osten Niederösterreichs zittert noch - Donau-Kreuzfahrtschiff war gestrandet

Im Osten Niederösterreichs gibt es noch keine Entwarnung: Der Pegel der Donau östlich von Wien ist am Donnerstag weiter gestiegen. Die Hydrologen des Landes erwarteten in Wildungsmauer (Bezirk Bruck a.d. Leitha) am Nachmittag den "lang gezogenen Scheitel". In Korneuburg erreichte der Strom am Mittwochabend seinen Höchststand. Unterdessen hat sich die Lage in Wien und im restlichen Österreich entspannt.

Bundesheer im Hochwassereinsatz

Hochwasser

Deutsche Flut

Überflutungen großen Ausmaßes - Nachgebende Dämme halten Einsatzkräfte in Atem

In den ostdeutschen Hochwasser-Gebieten entlang der Elbe und ihrer Nebenflüsse ist die Lage am Donnerstag vielerorts kritisch geblieben. Anspannung herrschte insbesondere in Halle an der Saale, wo nach Angaben der Landesregierung von Sachsen-Anhalt weiterhin ein Damm mitten im Stadtgebiet nachzugeben drohte. Sollte die Barriere brechen, würde ein Stadtteil überschwemmt werden.

Hochwasser Deutschland

Überschwemmung

Flut: Drama um Mutter

23-Jährige wird von Mure mitgerissen - Cousine von Opfer spricht über Tragödie

Trauer nach der großen Flut: Samstagfrüh rammt eine gewaltige Mure das Auto von Evelyn K. (23) und ihrer Schwester Bianca (24). Die Geschwister werden in den reißenden Bach neben der Straße geschleudert. Sekunden später kämpfen sie in den Wassermassen um ihr Leben - nicht weit entfernt vom Elternhaus in der Gemeinde Taxenbach, dem Ziel der beiden Frauen. Während die ältere Schwester überlebt, fehlt von Evelyn K. bisher jede Spur.

Hochwasser-Drama in Taxenbach: 23-Jährige von Mure mitgerissen.

Seite 6 von 9