Hochwasser in Melk
© APA/Helmut Fohringer

Alle Informationen rund um das Hochwasser in Österreich und der Welt

Immer wieder kommt es in Österreich und weltweit zu gewaltigen Überschwemmungen. 2002 ist Österreich von der "Jahrhundertflut" heimgesucht worden, schon 2013 folgte die nächste große Flut: Zahlreiche Häuser wurden zerstört, ganze Städte überschwemmt und mehrere Menschen sind ums Leben gekommen. Auch in den Nachbarländern Deutschland, Tschechien. Polen und der Slowakei ist es in Folge zu schweren Überflutungen gekommen.

Mehr zum Thema

Wetter

Keine neue Flut

Niederschlagsmengen halten sich in Grenzen - Es bleibt weiterhin unbeständig

Heftige Regenfälle haben zu neuen Überflutungen in Salzburg und Oberösterreich geführt, die Hochwassergefahr ist jedoch vorerst gebannt. Laut Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien (ZAMG) werden in den nächsten Tagen deutlich geringere Regenmengen erwartet.


Hochwasser: Aufräumarbeiten in Mödling.

Unwetter

Neue Überflutungen

Hagel und Regen: Keller und Straßen im obersteirischen Mürztal überflutet

Es nimmt einfach kein Ende: Nur eine Woche nach dem Hochwasser haben Gewitter am Sonntagabend im Salzburger Flachgau, im obersteirischen Mürztal und in Oberösterreich erneut zu Überschwemmungen geführt. Währenddessen sind die Aufräumarbeiten entlang der Donau in Niederösterreich weitergegangen. In Vorarlberg ist nach starken Regenfällen die Gefahr von weiteren Murenabgängen gestiegen. Im Tiroler Ort Kössen haben Gutachter des Landes mit der Schadensaufnahme begonnen.

HOCHWASSER IN ÖSTERREICH

Deutschland

Land unter Wasser

Rekordpegel im Norden des Landes erwartet - ICE-Hauptstrecken lahmgelegt

Während der Osten Deutschlands gegen das Hochwasser der Elbe kämpft und im Norden Rekordpegel erwartet werden, dürfen die Menschen in Bratislava und Budapest aufatmen: Die Donau sinkt, die Einsatzkräfte sind allerdings noch im Süden der Slowakei und weiter stromabwärts im Einsatz. Die Scheitelwelle der Donau befand sich am Montag südlich von Budapest.

Deutschland-Unwetter

Hochwasser

Vermisste tot gefunden

Die Leiche der 23-Jährigen wurde von einem Passanten am Ufer der Salzach gefunden

Die Leiche jener 23-jährigen Frau, die seit einer Woche nach einem Murenabgang in Taxenbach im Pinzgau vermisst wurde, ist am Sonntag bei Hallein Neualm am Salzachufer gefunden worden. Ein Passant hatte die tote Frau gegen Mittag entdeckt, teilte die Polizei mit.

Hochwasser an der Salzach

Hochwasser

Weiter Vermisste

Währenddessen laufen die Aufräumungsarbeiten in Österreich weiter auf Hochtouren

Kein Ende der Hochwassermisere: In Österreich liefen am Wochenende die Aufräumungsarbeiten nach den Hochwasserereignissen entlang zahlreicher Flüsse auf Hochtouren. Weiterhin gab es Vermisste. Besorgnis stellte sich vor allem wegen mit dem prognostizierten Wetterumschwung drohenden neuen Unwettern ein - vor allem wegen Muren. In Oberösterreichen waren laut einer Bilanz des Bundeslandes insgesamt 228 Gemeinden von dem Hochwasser betroffen.

Bundesheer-Soldaten beim Aufräumen

Seite 3 von 9