Datenschutz (Symbolbild)
© thinkstock.at

Überwachung und Datenschutz

Notwendige Gefahrenabwehr oder unzulässiger Eingriff in die Privatsphäre? Jeder Mensch hinterlässt eine Datenspur, die seine Wege, ob real oder im Internet, mehr oder weniger nachvollziehbar macht. Und je nach dem, wessen Argumentation folgt, ist der Zugriff auf diese Daten entweder notwendiges Übel, um Terroristen das Handwerk zu legen und sonstige Verbrechen aufzuklären, oder aber eine Verletzung elemantarster Bürgerrechte.

Mehr zum Thema

USA

Wikipedia klagt NSA

Internet-Überwachung verletze Rechte von Nutzern - Weitere Organisationen beteiligt

Die Stiftung hinter dem Online-Lexikon Wikipedia hat gegen den US-Geheimdienst NSA Klage eingereicht. Die Internet-Überwachung der NSA verletzte die Rechte von Wikipedia-Nutzern, schrieb Gründer Jimmy Wales am Dienstag in der US-Zeitung "New York Times". An der Klage sind zudem Bürgerrechtsorganisationen beteiligt. Sie richtet sich auch gegen das US-Justizministerium.

Logo der Wikipedia

Whistleblower

Snowden will heim

Der Aufdecker zahlloser Überwachungs-Skandale verhandelt über seine Rückkehr

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden würde laut seinem russischen Anwalt gerne in sein Heimatland zurückkehren. "Er hat große Lust, zurückzukehren und wir tun unser Mögliches, um dies zu ermöglichen", sagte Anatoli Kutscherena am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Moskau. Snowdens Anwälte seien dabei, "die rechtlichen Fragen" für seine Rückkehr in die USA zu klären.

Edward Snowden

Überwachung

Angriff auf Handys

Grünen-Politiker Peter Pilz über NSA-Methoden: "Das ist ein Überwachungsgau."

"Wir müssen heute davon ausgehen, dass sämtliche SIM-Cards in Österreich von NSA und GCHQ angegriffen worden sind oder noch angegriffen werden." Das sagte Peter Pilz, Sicherheitssprecher der Grünen, am Montag bei einer Pressekonferenz zum Thema "NSA in Österreich: Der Angriff auf Handys, Ministerien und Banken" in Wien. "Das ist ein Überwachungsgau. Ein schlimmerer Fall ist nicht vorstellbar."
12

Peter Pilz

Datenschutz

Hacker-Angriffe

Twitter-Accounts von "New York Post" und United Press International attackiert

Hacker haben den Account der US-Zeitung "New York Post" auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ins Visier genommen. Der Angriff habe nicht lange gedauert und werde nun geprüft, teilte das Blatt am Freitag mit. Wer hinter der Attacke steckt, war zunächst unklar. Die betroffenen Tweets wurden gelöscht.

Hacker haben einen Angriff auf Twitter gestartet.

Deutschland

Späh-Angriff auf Merkel

Cyber-Attacke auf Vertraute der Bundeskanzlerin - Verdacht auf Geheimdienste

Eine Mitarbeiterin im Europareferat des deutschen Bundeskanzleramts und Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Ziel einer Spionageattacke mit einem Computervirus geworden - doch der Angreifer bleibt im Dunkeln. Das IT-System des Amtes sei nicht infiziert worden, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Montag in Berlin. Es habe keine Gefahr bestanden.
3

Angela Merkel

Seite 2 von 42