Die belgischen Royals bei einem Fototermin
© APA/APA/Olivier Hoslet

Alle Infos zu Albert, Philippe, Mathilde & Co.

Nach dem Tod seines kinderlosen Bruders Baudouin bestieg Albert II. im Jahr 1993 den Thron. Am 21. Juni 2013, dem belgischen Nationalfeiertag, folgte ihm sein ältester Sohn Philippe, der mit Mathilde verheiratet ist und vier Kinder hat, nach. Zur engeren Königsfamilie gehören auch noch Prinzessin Astrid und Prinz Laurent von Belgien mit ihren jeweiligen Partnern und Kindern.

Mehr zum Thema

Belgisches Königshaus

Kritik am neuen König

Philippe muss sich auf dem Thron erst bewähren - nicht so beliebt wie Vater Albert

Der neue König der Belgier, der 53 Jahre alte Prinz Philippe, wird sich auf dem Thron erst den Respekt erarbeiten müssen, den sein Vater genoss. Zwar hat der ausgebildete Jagdpilot die Rolle des Enfant terrible seinem jüngeren Bruder Laurent überlassen. Doch ist er nicht so beliebt wie sein am Sonntag aus dem Amt geschiedener Vater Albert II. Das könnte schon im kommenden Jahr eine schwere Hypothek sein, wenn die Monarchie im Wahlkampf neue politische Angriffe aus Flandern über sich ergehen lassen muss.

Belgisches Königshaus - Kritik am neuen König

Belgisches Königshaus

Neue Königin Mathilde

Psychologin, Logopädin, Mutter: Frau von König Philippe gilt als Hoffnungsfigur

Charmant, offen, warmherzig: So wird die neue belgische Königin Mathilde in der Öffentlichkeit beschrieben. Schon jetzt ist die 40-jährige Frau an der Seite von Philippe im Volk sehr beliebt. Experten erwarten, dass Mathilde - ähnlich wie Máxima in den Niederlanden - dem etwas spröden König den notwendigen royalen Glanz verleihen wird. Und sie ist übrigens die einzige Königin in Europa adeliger Abstammung.

Belgien Thronübergabe

Belgisches Königshaus

König Philippe vereidigt

Nach 20 Jahren auf Thron: Scheidender Monarch richtet bewegende Worte an seine Frau

Belgien hat einen neuen König: Nach der Abdankung seines Vaters Albert II. legte sein Sohn Philippe seinen Amtseid vor dem Parlament in Brüssel ab. Der 53-Jährige wurde damit der siebenter König Belgiens. Vor der Unterzeichnung der Abdankungsurkunde im Königspalast in Brüssel appellierte der 79-Jährige ein letztes Mal an sein Volk, die Einigkeit des Landes zu wahren.

Belgisches Königshaus - König Philippe vereidigt

Belgisches Königshaus

Aus Prinz wird König

Thronübergabe ohne Pomp: Europäischer Hochadel aus Kostengründen nicht eingeladen.

Jetzt wird also aus Prinz Philipp König Philipp von Belgien! Denn sein Vater, König Albert II., tritt ab und geht in Pension. Anders als bei solchen Anlässen üblich werden europäische Adelsfamilien dabei jedoch keine Rolle spielen. Offiziell hat das belgische Königshaus zwar auch kurz vor der Amtsübergabe von Albert II. an Prinz Philipp noch keine Angaben zur Gästeliste gemacht. Bereits vor einer Woche berichtete die belgische Tageszeitung "Le Soir" jedoch, Einladungen seien nur auf Botschafterebene erfolgt - eine Information, die bis zuletzt unwidersprochen blieb.

Prinz Philipp und König Albert II.

Belgisches Königshaus

Abschied von Albert II.

Betont in Abschiedsrede Einheit des Landes sowie Streit zwischen Wallonen und Flamen

Belgiens scheidender König Albert II. hat in seiner Abschiedsrede die Einheit des Landes beschworen. Er wünsche sich, dass Belgien seinen Zusammenhalt bewahre, sagte der Monarch am Samstag in seiner letzten Rede vor seiner Abdankung im königlichen Palast.

Belgisches Königshaus - Abschied von Albert II.

Seite 6 von 8