News Logo
ABO

OMV gibt Kommission Einblick in Gazprom-Verträge

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
1 min
Gasverträge zwischen OMV und Gazprom im Visier
©APA/APA/TOBIAS STEINMAURER/TOBIAS STEINMAURER
  1. home
  2. Aktuell
  3. Schlagzeilen
Der heimische Energiekonzern OMV hat der vom Klimaschutzministerium eigens eingerichteten Kommission Einsicht in die Gaslieferverträge mit der russischen Gazprom gewährt. Man sei der Aufforderung des Ministeriums zur Offenlegung der Verträge gemäß der geltenden Gesetzesgrundlage "vollumfänglich nachgekommen", hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage seitens der OMV. Betont wurde auch, die "unternehmerischen Entscheidungen" der OMV blieben von der Kommission "unberührt".

von

Die "OMV hat ihr Gas-Supply-Portfolio seit 2022 konsequent diversifiziert und kann ihre Lieferverpflichtungen in jedem Lieferszenario erfüllen", teilte der Energiekonzern weiter mit. "Sämtliche Vertragskunden können zur Gänze mit nicht-russischem Gas versorgt werden."

Klima- und Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat eine Kommission unter der Vorsitzenden Irmgard Griss, ehemalige Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, eingesetzt, um u.a. einen Weg aus dem Vertrag mit der Gazprom zu prüfen. Der Vertrag von OMV und Gazprom war 2018 im Beisein des damaligen Kanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) und des russischen Präsidenten Wladimir Putin um zwölf Jahre von 2028 bis 2040 verlängert worden. Den genauen Vertragsinhalt kannte bisher nur die teilstaatliche OMV, nicht aber die Regierung oder die Regulierungsbehörde E-Control.

Die Einrichtung der Kommission ist nicht unumstritten. Koalitionspartner ÖVP und Teile der Opposition orten in dem Schritt der grünen Ministerin Wahlkampf-Taktik.

Über die Autoren

Logo
Monatsabo ab 15€
Ähnliche Artikel
In Deutschland waren einige Bauprojekte geplant
Schlagzeilen
Insolvenz des Immo-Investors Imfarr trifft deutsche Städte
Pleitegründe verändern sich über die Jahre
Schlagzeilen
Viele Betriebe von aktuellen Herausforderungen überfordert
Die Kurzvermietung von Wohnungen wurde erschwert
Schlagzeilen
Kurzzeitvermieter machen gegen neue Wiener Regeln mobil
Oberster Gerichtshof entscheidet
Schlagzeilen
Signa Prime schaltet OGH gegen Republik ein
Der Landesrechnungshof hat sich die Bebauung angesehen
Schlagzeilen
OÖ will in Grünland ragende Bauten nachträglich legalisieren
AK-Präsidentin Anderl sieht Handlungsbedarf bei Minister Kocher
Schlagzeilen
AK-Anderl: "Arbeitszeitverkürzung funktioniert"
Der Geschäftsgang dürfte weiter schwierg bleiben
Schlagzeilen
Schwache Lage und viele Forderungen der Austro-Industrie
Wiener Immo-Gesellschaft sorgte mit Deals in Deutschland für Aufsehen
Schlagzeilen
Immobilien-Investor Imfarr insolvent - Passiva 604 Mio Euro
Nehammer und Brunner für weiteren Infrastruktur-Ausbau
Schlagzeilen
Kanzler sieht Infrastruktur als Schlüssel für Standort
Bild eines Protests der Essenslieferantinnen und -lieferanten aus 2023
Schlagzeilen
Foodora zahlt ohne KV-Einigung ab August 5,8 Prozent mehr
Der bisherige Mehrheitsaktionär und Porsche sollen Varta übernehmen
Schlagzeilen
Alt-Aktionäre gehen bei Tojners Varta leer aus
Bei fünf Fluglinien kam es am Freitag zu Verzögerungen
Schlagzeilen
IT-Probleme - Österreich kam glimpflich davon