Zwischen WM-Fieber und Hysterie: Auch die Österreicher sind schon im Fußball-Rausch

FIFA-WM 2006 in Deutschland: Am 9. Juni ist Anpfiff zum größten und teuersten Fußballturnier aller Zeiten

Zwischen WM-Fieber und Hysterie: Auch die Österreicher sind schon im Fußball-Rausch

Fußball-Fieber! Ab 9. Juni dreht sich alles um den Ball.

Fünf Minuten vor Trainingsende kann Sheila Soares nicht mehr an sich halten. Die 31-jährige Ex-Striptease-Tänzerin aus Brasilien überwindet alle Absperrungen und stürmt quer über das kleine Spielfeld im schweizerischen Weggis auf den 26-jährigen Ronaldinho zu, der im Mittelkreis auf dem Rasen herumlungert. Die blonde Brasilianerin wirft sich auf den Superstar und küsst ihn. „Sex-Attacke auf Ronaldinho“ meldet der Boulevard zwischen Rio de Janeiro und Hamburg, zwischen Tokio und Kapstadt, zwischen London und Kairo am Tag darauf.

Was sich seit zwei Wochen im ansonsten verschlafenen 2.000-Seelen-Kurort am Vierwaldstätter See in der Schweiz rund um die „Seleção“, die brasilianische Nationalmannschaft, abspielt, ist nur der erste Vorgeschmack auf den größten und teuersten Sport-event aller Zeiten, die Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland, die am 9. Juni um Punkt 18 Uhr in München angepfiffen wird.

Gigantischer Rummel um Ronaldo und Co. Rund eine Million Euro plus freie Kost und Logis im luxuriösen 5-Sterne-Park-Hotel lässt sich das kleine Weggis die Ehre kosten, dass der Titelverteidiger und erklärte WM-Favorit für zwei Wochen sein Trainingscamp in der Schweiz aufgeschlagen hat. Die 5.000 Karten, die um je 40 Euro für jede Trainingsstunde der Brasilianer aufgelegt wurden, sind seit Wochen vergriffen. Globo TV berichtet täglich mehrere Stunden live heim nach Brasilien über die Befindlichkeit der Sambakicker, mehr als hundert Journalisten schreiben sich die Finger wund.

Die unmittelbare Nachnutzung der Luxussuiten von Ronaldinho, Ronaldo, Adriano und Co hat die findige Hotelleitung über die Internetbörse eBay Schweiz inzwischen versteigert. Matthias Odermatt, der Front Office Manager des Park Hotels Weggis: „Knapp 130 Leute haben bei der 48 Stunden dauernden Auktion mitgemacht. Das Höchstgebot erzielte das Zimmer von Ronaldo mit 650 Euro.“ Eine Nacht in Ronaldinhos Bett war einem anderen Fan 550 Euro wert. Die Normalpreise liegen bei 300 Euro.

Die ganze WM-Story finden Sie im neuen NEWS!
PLUS 96 Seiten WM-Extra und die WM-DVD: Das Fußball-Paket von NEWS