Zweite Etappe der 27. Bayern-Rundfahrt: Österreicher Trampusch siegt im Sprint

Tiroler sichert sich Gelbes Trikot. 13. Wrolich KLICKEN: Etappenergebnis und Gesamtwertung

Der Österreicher Gerhard Trampusch hat die zweite Etappe der 27. Bayern-Rundfahrt gewonnen. Der Radprofi vom Team Wiesenhof-Akud siegte am Donnerstag auf dem 201 Kilometer langen Teilstück von Starnberg nach Grassau in 4:28,38 Stunden vor dem Italiener Massimo Codol und dem Dänen Lars Ytting Bak.

Der Deutsche Sprinter Erik Zabel, der die Auftaktetappe am Mittwoch für sich entschieden hatte, lag im Ziel 26 Sekunden hinter Trampusch. Der Burgenländer Rene Haselbacher hatte die erste Etappe am Mittwoch auf dem zweiten Platz beendet.

Trampusch jetzt im Gelben Trikot
Trampusch sicherte sich mit dem Sieg auch das Gelbe Trikot des Gesamt-Führenden. Der Tiroler kam in einer achtköpfigen Gruppe an und verwies den Italiener Massimo Codol und den Dänen Lars Yitting Bak nach 201 Kilometern von Starnberg nach Grassau auf die Plätze.

Gleich nach dem Start am Starnberger See fuhren die Teams ein sehr zügiges Tempo, zahlreiche Attacken sorgten für eine hohe Geschwindigkeit. Der längste Fluchtversuch in einem hektischen Rennen gelang zwölf Fahrern bei Kilometer 49. Doch am Samerberg bei Kilometer 125 wurden auch sie wieder gestellt. Den letztlich entscheidenden Ausreißversuch startete der Niederländer Stefan Cohnen rund 15 Kilometer vor dem Ziel. Trampusch konnte im Gegensatz zu Zabel folgen.

Hondo suspendiert
Beim Tagessieg von Trampusch war der Deutsche Danilo Hondo nicht mehr dabei. Der Sprinter war nach seiner erneuten Suspendierung vom Weltverband UCI informiert worden, dass er nicht mehr an der Rundfahrt teilnehmen dürfe und reiste sofort ab. Der Oberste Schiedsgerichtshof des Kantons Waadt hatte zuvor die vorläufig aufgehobene zweijährige Doping-Sperre wieder in Kraft gesetzt. Außer Hondo fehlte auch der erkrankte Schwede Viktor Renäng.

Am Freitag geht es über 181,9 von Übersee nach Bad Birnbach. Eine Vorentscheidung im Rennen um das Gelbe Trikot des Gesamtsiegers wird für das Zeitfahren am Samstag in Plattling (25,4 Kilometer) erwartet. "Zeitfahren ist leider meine Achillesferse. Aber wer weiß, vielleicht verleiht mir das Gelbe Trikot ja Flügel", sagte Trampusch.

2. Etappe (Starnberg - Grassau, 201 km):
1. Gerhard Trampusch AUT Wiesenhof 4:28:38 Stunden
2. Massimo Codol ITA Tenax
3. Lars Bak DEN Team CSC
4. Alberto Martinez ESP Agritubel
5. Maint Berkenbosch NED regiostrom SENGES
6. Stefan Cohnen NED Naturino-Sapore di Mare alle gleiche Zeit
weiter:
13. Peter Wrolich AUT GST Gerolsteiner +0:26 Minuten
60. Harald Morscher AUT VBG Team Vorarlberg +25:06
91. Rene Haselbacher AUT GST Gerolsteiner gleiche Zeit
Gesamtklassement nach der 2. Etappe:
1. Gerhard Trampusch AUT Wiesenhof 9:47:27 Stunden
2. Massimo Codol ITA Tenax +0:08 Minuten
3. Lars Bak DEN Team CSC +0:10
4. Stefan Cohnen NED Naturino-Sapore di Mare +0:11
5. Alberto Martinez ESP Agritubel +0:13
6. Maint Berkenbosch NED regiostrom SENGES +0:14
weiter:
14. Peter Wrolich AUT GST Gerolsteiner +0:40
44. Rene Haselbacher AUT GST Gerolsteiner +25:13
56. Harald Morscher AUT VBG Team Vorarlberg +25:20

(apa/red)