2. Deutsche Liga von

Peter Stöger erleidet mit dem 1. FC Köln seine erste Niederlage

Tabellenführer kassiert trotz vieler Chancen 0:1-Niederlage gegen Bochum

Köln-Trainer Peter Stöger © Bild: imago sportfotodienst

Die Erfolgsserie von Trainer Peter Stöger und dem 1. FC Köln ist gerissen. In der 14. Runde gab es die für die "Geißböcke" nach sieben Siegen und sechs Unentschieden die erste Saisonniederlage in Deutschlands zweiter Fußball-Bundesliga. Beim VfL Bochum verlor Köln am Sonntag mit 0:1 (0:0) und verpasste es, die Tabellenführung auszubauen. Den einzigen Treffer markierte vor 27.555 Zuschauern der ehemalige Sturm-Graz-Kicker Richard Sukuta-Pasu (64.).

Die Kölner, bei denen Kevin Wimmer in der Innenverteidigung durchspielte, übernahmen gegen einen offensiv agierenden Gegner erst Mitte der ersten Hälfte die Initiative und vergaben durch Patrick Helmes (24./26.) zwei gute Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kölner den Druck und drängten den Gegner immer weiter hinter die Mittellinie. Doch auch Helmes' Distanzschuss (61.) und Anthony Ujahs Versuch (84.) parierte VfL-Torhüter Andreas Luthe. Zudem traf Ujha (87.) nur an den Pfosten.

Auf der Gegenseite köpfelte Sukuta-Pasu beim ersten VfL-Angriff in Hälfte zwei den Ball zur überraschenden Führung ins Netz. Köln drängte auf den Ausgleich, der VfL hatte Platz zum Kontern. Doch ein weiteres Tor fiel nicht. "Wir haben im Spiel zu wenig gemacht", erklärte Stöger nach der Partie gegenüber "Sky". "Die kämpferische Leistung des Gegners war außergewöhnlich, wir hatten vielleicht das Stück weit zu wenig Präzision."

Kommentare