Fakten von

Zweijährige in den USA versehentlich von Geschwisterkind erschossen

Waffe lehnte ungesichert an Hauswand

Eine Zweijährige ist in den USA aus Versehen von einem älteren Geschwisterkind erschossen worden. Die Waffe habe in dem Haus der Familie in Ballard im US-Staat Utah nach einem Jagdausflug an einer Wand gelehnt, teilte das Sheriffbüro des Bezirks Uintah am Montag (Ortszeit) mit.

Die Kinder seien in dem Haus mit ihren Spielzeugen beschäftigt gewesen, als eines der älteren Geschwister die Waffe in die Hand genommen und sie an einen anderen Ort getragen habe. Dabei habe sich ein Schuss gelöst und die Zweijährige sei getroffen worden. Die Eltern brachten das Kind wenige Minuten nach dem Vorfall in ein Krankenhaus, doch die Ärzte konnten dort nur noch seinen Tod feststellen.

Kommentare

Kein Kommentar, denn das sagt sowieso wieder einmal alles über dieses Land und seine Politik aus. Schuld ist diesmal nicht Trump, sondern die Idioten die ihn gewählt haben sowie die Strippenzieher der Waffenlobby NRA! Tolles Vorbild! America first, denn so nen Schwachsinn braucht sonst kein Land!

Seite 1 von 1