Fakten von

Zweijährige ertrank in
Vorarlberg im Nachbarteich

Eineinhalbstündige Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg

Ein zweijähriges Mädchen ist am Montag in Götzis (Bez. Feldkirch) bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Das Kind verließ in einem unbeobachteten Moment den Vorplatz des Elternhauses, fiel auf dem Nachbargrundstück in einen 67 Zentimeter tiefen Teich und ertrank. Sofort begonnene, eineinhalbstündige Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg, teilte die Polizei mit.

Die Zweijährige spielte gegen 18.50 Uhr zunächst vor dem Elternhaus, etwa 20 Minuten später war sie für den Vater aber nicht mehr auffindbar. Er alarmierte sofort die Einsatzkräfte, die nach ihrem Eintreffen die Umgebung absuchten. Nach nur wenigen Minuten entdeckten sie den im Teich leblos treibenden Körper des Mädchens. Laut Polizei war der Teich auf dem Nachbargrundstück nicht umfriedet.

Kommentare