Zweifel an Qualität des deutschen Fußballs:
Didi Constantini attackiert unsere Nachbarn

Weitere "Argumente" gegen Andreas Ivanschitz Spott und Hohn für Constantini aus Deutschland<br>IHRE MEINUNG: Überspannt Constantini den Bogen?

Zweifel an Qualität des deutschen Fußballs:
Didi Constantini attackiert unsere Nachbarn © Bild: GEPA/Luger

Auf der Suche nach Erklärungen für die Nichtberücksichtigung von Andreas Ivanschitz macht sich Österreichs Teamchef Dietmar Constantini mittlerweile Gedanken über die Qualität der deutschen Bundesliga. Im Interview mit dem "Sportmagazin" erzählte der Tiroler unter anderem noch einmal von den Ereignisse Anfang Oktober, als er in der WM-Qualifikation auf Ivanschitz verzichtete, obwohl der Mainz-Legionär in Deutschland groß aufspielte.

"Vor dem Litauen-Match (Anm.: 10. Oktober 2009/2:1 für Österreich) war Ivanschitz dann das bestimmende Thema: was er gesagt hat, was ich gesagt hab. In der Phase war er bei Mainz wirklich gut. Nur muss sich die deutsche Bundesliga auch hinterfragen: Da kommt ein Österreicher, der fast keine Vorbereitung mitgemacht hat, ein Jahr vorher nicht viel gespielt hat und nach zehn Runden Bester der Scorerliste ist", sagte Constantini.

Diese Aussagen wurden in Deutschland bereits registriert. So war auf der Homepage der "Bild"-Zeitung unter dem Titel "Ösi-Trainer lästert über die Bundesliga" als Reaktion zu lesen. "In Mainz lachen sie über den Dösi-Trainer nur noch. 05-Manager Heidel: 'Heißt das nun, dass Red Bull Salzburg bei uns mit 15 Punkten Vorsprung Tabellenführer wäre?' Trainer Tuchel schmunzelnd: 'Ich find's lustig. Ein Österreicher sagt, ,da kommt ein Österreicher'... Was soll ich von der Abfälligkeit halten?'" Ivanschitz selbst wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

Auch Garics kriegt sein Fett weg
Im "Sportmagazin"-Interview äußerte sich Constantini aber nicht nur über Ivanschitz, sondern auch über György Garics. "Garics hat ein Problem: Er weiß alles - mehr als jeder Trainer. Würde er sein Wissen auf den Fußball umlegen, wäre er noch bei Napoli, glaube ich."

Constantini gibt den Kader für das Testspiel am 3. März im Wiener Happel-Stadion gegen Dänemark am kommenden Mittwoch bekannt. Ob Ivanschitz und Garics dabei sein werden, ließ der Teamchef offen. In diesem Zusammenhang berichtete die "Allgemeine Zeitung Mainz" von einer "vorläufigen Nominierung" Ivanschitz', die bei Mainz 05 eingetroffen sei. Laut Clubmanager Christian Heidel wurde Ivanschitz auch für die vergangenen ÖFB-Länderspiele "vorläufig nominiert", letztlich aber nicht einberufen.

(apa/red)

Kommentare

melden

Endlich mal ein Trainer, der sich nicht von Presse und den selbsernannten Teamchefs (da gibts ja nirgends soviel wie in Österreich) dreinreden lässt. Nur unsere Bubis sind das halt nicht gewöhnt. Den einzigen Vorwurf den ich Constatini machen kann, ist, dass ein Unkicker sich maßlos überschätzender Paul Scharner ins Team beruft und dazu noch die Kapitänswürde überträgt. Trotzdem unbeirrt weitermachen Didi!!!!!

melden

Re: Endlich ..bist a tiroler bist a a.....-weg mit ihm zur ehrenwerten familie nach neapel......

melden

Er läuft nicht gerne Constantini hat völlig recht mit dem was er sagt und vor allem, dass er Ivanschitz nicht berücksichtigt. Ich weiß nicht wer von euch Sky hat und die Spiele der Bundesliga in Deutschland mitverfolgt. Da hat ein Kommentator die Leistung von Ivanschitz kürzlich mit "Er läuft halt nicht sehr gerne" beurteilt. Diese Feststellung hatte ich schon vorher getroffen. Sein Bonus, dass ihn keiner kannte und auf ihn nicht aufgepasst wird ist aufgebraucht und jetzt bringt er auch in der Bundesliaga nichts mehr. Und dann - so aufregen brauchen sich die Piefkes auch nicht. Ich glaube die haben schon wieder vergessen wie Rapid sie mit 3:0 aus St. Hanapi geschossen hat. Also schön leise treten "großer "Brunder" aus Deutschland!

melden

Re: Er läuft nicht gerne Aber du musst bedenken, das Rapid dann später aus dem Hambureger Stadion geschossen wurde, im hohen Bogen. + Scharner ist wohl der schlechteste Teamkapitän den wir bisher hatten. Da kann er gleich wieder an Herzog oder an Polster reinstellen. Alles und jeder is besser als der Scharner auch Ivanschitz und Garics.

melden

Re: Er läuft nicht gerne Ja da kann ich Dir auch wieder nicht widersprechen. Das stimmt natürlich auch. Es gibt halt für alles ein Für und ein Wider. Nur glaube ich, dass der Constantini Didi derzeit das Beste ist, was dem Team passieren konnte. Deshalb stehe ich auch hinter ihm. Wenn ich an die Antwort vom Hicke denke der auf eine Frage der Journalisten bei der Euro gesagt hat, dass er nicht die Besten aber die Richtigen aufgestellt hat, dann kommt mir noch jetzt der Magen hoch!

melden

Schlichtweg fehl am Platz wer solche Kommentare von sich gibt und dazu bewußt auf
Spieler in Topform verzichtet der ist schlicht fehl am Platz.
In die Nationalmannschaft gehören die besten Spieler -Sympathie hin oder her - und wer aus fadenscheinigen Gründen darauf verzichtet, der macht eben seinen Job ungenügend- im Berufsleben würde man solche Leute sehr viel schneller ersetzen wenn sie offenbar unfähig sind die Dinge richtig zu erkennen, und über eine der stärksten Ligen der Welt sich lustig machen will, dann frag ich mich haben wir Österreich wirklich es nötig uns zu blamieren mit solch einem Teamchef.

melden

Re: Schlichtweg fehl am Platz Bitte sieh dir meine obige Antwort an in der ich den Hicke zitiere. Wenn solche Leute das Team führen die solche Aussagen wie der Hicke treffen (nicht die Besten aber die Richtigen), dann weiß man was da passt und was nicht. Der Fisch fängt halt beim Kopf stinken an. Solch eine dümmliche Aussage würde der Didi nie machen!

galileo2
galileo2 melden

der hat sie ja nicht alle beisammen. bei uns in österreich kann jeder Trottel Bundestrainer werden...siehe ddidi.

melden

Re: der hat sie ja nicht alle ja stimmt. der didi ist genauso wie mein nickname.

melden

Re: der hat sie ja nicht alle Offensichtlich hängt er nicht allzu sehr an seinem Job, weil er wahrscheinlch finanziell nicht davon abhängig ist.
Viel Feind, viel Ehr. So viel hat er aber bisher auch nicht erreicht.
Vielleicht ist er in Wahrheit gar nicht der klasse Bursch....
Vielleicht ein obergescheiter Streithansl?

melden

Re: der hat sie ja nicht alle Auf jeden Fall hat er wesentlich mehr erreicht als seine umitelbaren Vorgänger und dabei das Team ernsthaft verjüngt.

Ich bin auch nicht mit allem glücklich was er macht, vor allem die Demontage von Manninger finde ich nach wie vor krass falsch. Aber was solls, der Erfolgt gibt ihm recht. Sollte er mit dem Team mal ähnlich abstürzen wie Hickersberger, wird er ohnehin in der Luft zerfetzt. Also soll er wenigstens machen was er für richtig hält.

Seite 1 von 1