Zwei schwere Stürze
auf Wiener Baustellen

von

Der 35-Jährige verunglückte Mittwochnachmittag während Eisenarbeiten auf der Baustelle in der Flugfeldstraße. Er stürzte aus dem ersten Stock auf eine Eisenstange im Erdgeschoß, und die Stange bohrte sich in den Oberkörper des Mannes. Die Berufsfeuerwehr Wien durchtrennte das Eisenstück, angeleitet von der Berufsrettung, mit Hilfe einer hydraulischen Schere.

Ein Hubschrauber brachte den Schwerstverletzten ins Spital. "Der Mann befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr", berichtete Brandkommissär Lukas Schauer am Donnerstag. Polizei und Arbeitsinspektorat prüfen den Unfall auf mögliche rechtliche Konsequenzen.

In Liesing stürzte Donnerstagfrüh ein Mann während Schalungsarbeiten auf einer Baustelle in der Lemböckgasse drei Meter tief. Ein Team der Berufsrettung stabilisierte den Verletzten, ehe ihn Feuerwehrleute mit dem Flaschenzug einer Drehleiter aus der Baugrube hoben. Auch hier kam ein Rettungshubschrauber für den Krankentransport zum Einsatz.

Kommentare