Zweckoptimismus der OeNB erschüttert:
Deutliche Revidierung der Konjunkturdaten

Prognose für 2009: Rekordwerte für das BIP-Minus Letztes Quartal 2008 endet mit Minus 0,4 Prozent

Zweckoptimismus der OeNB erschüttert:
Deutliche Revidierung der Konjunkturdaten © Bild: APA/Helmuth Schlager

2009 verdunkeln sich Österreichs Zukunftsaussichten. Neueste Daten zeigen ein düsteres Bild der österreichischen Volkswirtschaft. Der Rückgang der in den ersten Monaten des angebrochenen Jahres wird auf 0,5 Prozent zusteuern, wie die OeNB prognostiziert. Die vorgelegten Zahlen trüben den Zweckoptimismus der Nationalbank.

Die österreichische Volkswirtschaft wird laut Nationalbank im ersten Quartal 2009 noch etwas stärker schrumpfen als im Schlussquartal 2008. Für das vierte Quartal 2008 wird mit einem Rückgang des realen BIP um 0,4 Prozent gerechnet. In den ersten drei Monaten 2009 werde es voraussichtlich zu einem weiteren Rückgang um 0,5 Prozent kommen.

Bei der Prognose im Dezember war die OeNB noch etwas optimistischer gewesen. Für das vierte Quartal hatte sie mit einem Rückgang um 0,2 Prozent und für das erste Quartal 2009 mit einem Minus von 0,3 Prozent gerechnet. Erst durch die ab Ostern wirksam werdende Steuerreform sowie durch die dann zu erwartende Wirkung der anderen Teile der Konjunkturpakete könne "mit einer gewissen konjunkturellen Stimulierung gerechnet werden".
(apa/red)