Zusammenstoß zwischen Auto und Zug im Bezirk Scheibbs: Mutter und Kind sterben

Tochter überlebt Kollision mit ein paar Prellungen Unfall passierte auf unbeschranktem Bahnübergang

Zusammenstoß zwischen Auto und Zug im Bezirk Scheibbs: Mutter und Kind sterben

Zwei Menschen sind bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Personenzug in Wieselburg in Niederösterreich ums Leben gekommen. Dabei handelte es sich um eine 25-Jährige und ihren drei Jahre alten Sohn. Die vierjährige Tochter überlebte die Kollision mit ein ein paar Prellungen und Abschürfungen.

Die Vierjährige, die nach dem verherenden Verkehrsunfall in Wieselburg in Niederösterreich mit dem Rettungshubschrauber in die Landes-Frauen- und Kinderklinik in Linz geflogen wurde, hat nahezu unverletzt überlebt. Das sagte der behandelnde Arzt der APA. Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Personenzug waren die 25-jährige Mutter und der drei Jahre alte Bruder des Mädchens ums Leben gekommen. Die Vierjährige war im Autowrack eingeklemmt.

Das Kind habe einen großen Schutzengel gehabt, so der Arzt. Außer ein paar Prellungen und Abschürfungen seien keine Verletzungen festgestellt worden. Das Mädchen sei bereits aus der Intensivstation entlassen worden.

Mutter und Sohn überleben nicht
Zu dem Unfall war es an einem unbeschrankten Bahnübergang gekommen. Die Mutter dürfte diesen übersetzt und dabei den herannahenden Zug übersehen haben. Ihr Auto wurde von dem Dieseltriebwagen erfasst. Für die 25-Jährige und ihren Sohn kam jede Hilfe zu spät, sie erlagen noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.(apa/red)