von

Zusätzliche Militärs zur Sicherung des Turniers in Paris

Die Polizei bekommt massive Verstärkung durch das Militär © Bild: APA (AFP)

Während der Fußball-Europameisterschaft werden im Großraum Paris 1.200 zusätzliche Militärs zur Sicherung eingesetzt. Dies sei zwischen Innenministerium und Verteidigungsministerium vereinbart worden, sagte Polizeipräfekt Michel Cadot am Montag in Paris. Die Gefahr von Terrorattacken sei weiterhin sehr hoch. Allerdings gebe es keine Hinweise auf konkrete Anschlagspläne.

Die Bedrohung sei aber real und andauernd, meinte Cadot. Gesichert werden sollen im Großraum der Hauptstadt nicht nur die beiden Spielstätten in Paris und St. Denis sowie zwei Fan-Zonen, sondern auch öffentliches Leben, Transport, Tourismus und Geschäfte.

Österreichs Nationalteam gastiert in der Gruppenphase zweimal in Paris. Am 18. Juni geht es im Pariser Prinzenpark gegen Portugal, am 22. Juni trifft das ÖFB-Team zum Abschluss der Gruppenphase im Stade de France von St. Denis auf Island.