Grandiose Show von

Österreicher im Finale
von "America's Got Talent"

Grandiose Show - Österreicher im Finale
von "America's Got Talent" © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Frazer Harrison

Vor zwei Jahren erreichten die Österreicher Tommy Ten und Amelie van Tass den sensationellen zweiten Platz bei der Castingshow "America's Got Talent". Heuer begeistert die Formation Zurcaroh die Jury und das US-Publikum und hat es bis ins Finale geschafft.

Im September 2016 schafften es Tommy Ten und Amelie van Tass als die Clairvoyants bis ins Finale von "America's Got Talent. Dort mussten sie sich nur der Sängerin Grace Van der Waal geschlagen geben und legen seither eine steile Karriere hin. Egal ob St. Pölten oder Las Vegas - die beiden Mentalmagier begeistern weltweit ihr Publikum.

Dieses Jahr nehmen mit der Akrobatikgruppe Zurcaroh erneut Österreicher an "America's Got Talent" teil. Die Formation aus dem Vorarlberger Götzis lieferten am Dienstagabend im Halbfinale erneut eine spektakuläre Show ab. Die Juroren Simon Cowell, Melanie Brown, Heidi Klum und Howie Mandel zeigten sich begeistert, Letzterer bezeichnete den Auftritt der Österreicher sogar als besten des Abends.

Anschließend war das Publikum am Wort und dieses hat Zurcaroh ins Finale der Castingshow gewählt. Am 18. September rittern die Österreich um den Sieg.

Bei ihrem ersten Antritt bekamen Zurcaroh den "Golden Buzzer" von Moderatorin Tyra Banks. Seither begeistern sie das US-Publikum mit ihren grandiosen Shows.

Wer steckt hinter Zurcaroh?

Mastermind ist der gebürtige Brasilianer Peterson da Cruz Hora. Er ist mit einer Österreicherin verheiratet und gründete im Jahr 2009 die Vorarlberger Tanz- und Akrobatikgruppe. Die Show von Zurcaroh, bei der Kinder mit Erwachsenen tanzen, erinnert ein wenig an Cirque du Soleil und ist ein Hit in sozialen Netzwerken. Auch die Begeisterung der internationalen Medien ist groß, nur in der Heimat muss sie noch wachsen. Doch auch das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.