Zum 136. Mal gegen Ex-Erzfeind Ungarn: Traditionsduell zweier ehemaliger Größen

Österreich-Rekord gegen östlichen Nachbarn Jüngstes Heimspiel im März 1998 knapp verloren

Ungarn ist ein "alter", zuletzt aber seltener gewordener ÖFB-Gegner. Die Nachbarn, die einander zu besseren Fußball-Zeiten fast jede Saison trafen, kreuzen schon zum 136. Mal die Klingen. Das ist einsamer Österreich-Rekord, denn von bisher 650 ausgetragenen Länderspielen ist unsere Auswahl noch nie so oft wie gegen die Magyaren angetreten.

Die Statistik spricht deutlich für die Gäste, die bei 30 Remis, 40 Niederlagen und 295:251 Toren 65 Erfolge auf dem Konto haben. In der Rangliste der fleißigsten ÖFB-Gegner folgen mit Respektabständen CSFR/Tschechien (39 Spiele), EM-Partner Schweiz (38), Italien (36) und Deutschland (33) auf den Plätzen. Eine positive Bilanz gibt es übrigens nur gegen die Eidgenossen mit 24 Erfolgen.

Apropos Positives: Erfreulich sind für Rot-Weiß-Rot in der Bilanz gegen Ungarn der jüngsten acht Partien. Da gab es nämlich je drei Siege und Unentschieden. Das jüngste Treffen am 16. August 2000 in Budapest brachte ein Remis. Vor nur 3.500 Zuschauern im riesigen Nep-Stadion bewahrte Roland Kirchler mit seinem ersten Länderspieltor zum Ausgleich die Truppe von ÖFB-Teamchef Otto Baric vor einer Niederlage.

Eine solche setzte es zuletzt aber zu Hause unter Teamchef Herbert Prohaska am 25. März 1998 mit dem 2:3. Vor 21.000 Zuschauern führten die Österreicher damals im Wiener Happel-Stadion durch Treffer von Vastic und Amerhauser nach nur 21 Minuten 2:1, aber ein Doppelpack von Illes verhinderte ein Erfolgserlebnis gegen den Erzrivalen.

Länderspiel-Bilanz Österreich - Ungarn:
135 Spiele: 40 Siege, 30 Remis, 65 Niederlagen - 251:295 Tore

(apa/red)