Fakten von

Zugsunglück in den USA:
Polizei bestätigt drei Tote

Rund 100 Menschen in Krankenhäuser gebracht

Bei dem Zugsunglück im US-Bundesstaat Washington sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei am Montagabend (Ortszeit). Rund hundert Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht. Viele Menschen erlitten demnach schwere Verletzungen.

Der Zug war am Montag auf dem Weg von Seattle nach Portland im Nordwesten der USA auf einem neuen Streckenabschnitt entgleist. Einige Waggons stürzten von einer Brücke auf eine Schnellstraße und kollidierten mit fünf Autos und zwei Lastwagen. Die Unglücksursache war zunächst unklar. An Bord des Amtrak-Schnellzugs befanden sich der Polizei zufolge 77 Passagiere und sieben Bahnmitarbeiter.

Kommentare