Zu NEWS: Ex-Geschäftsführer der Wolf- Firma wusste nichts von Steininger-Geld

"Betrag, um den es jetzt geht, habe ich nie gesehen" Will jetzt Anwalt einschalten, um Gehalt einzuklagen

NEWS berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, dass der ehemalige Geschäftsführer der Firma der Frau des suspendierten "Air-Chiefs" Erich Wolf, Herbert L., nichts von der Zahlung des Eurofighter-Lobbyisten Erhard Steininger wusste.

L. war von 8. September 2000 bis zum 24. März 2003 Geschäftsführer der "Accutronic GmbH", die einst "Creative Promotion GmbH" hieß und zu 100 Prozent im Eigentum von Anna Maria Frühstück Wolf steht. Die "Accutronic" ist zudem unbeschränkt haftender Gesellschafter der "Creative Promotion GmbH & Co KG".

L. war somit auch Geschäftsführer der Accutronic als die umstrittene Zahlung des EADS-Lobbyisten Erhard Steininger vom 20. Dezember 2002 einlangte.

Gegenüber NEWS sagt L.: "Diesen Betrag, um den es jetzt geht, den habe ich nie gesehen." Und weiter: "Schon im September 2002 habe ich gesagt: Die Firma kommt in ein Liquiditätsproblem, wir müssen jetzt etwas machen. Die haben aber eigentlich nichts gemacht, darum bin ich im Frühjahr 2003 ausgestiegen."

L. zu NEWS: "Ich war zwei Jahre lang gar nicht angemeldet, habe auf selbständiger Basis als Geschäftsführer gearbeitet und keinen Gehalt bekommen. Darum streiten wir noch heute." Prozess gebe es deshalb keinen, weil Frühstück-Wolf ihm gesagt habe, "dass es kein Geld gibt." L.: "Nachdem ich jetzt von diesem Geldfluss vom Lobbyisten erfahren habe, werde ich mit meinem Anwalt ein Gespräch führen."

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen NEWS!