Zehn Jahre nach dem letzten Kampf:
Henry Maske steigt wieder in den Box-Ring

Revanche gegen Bezwinger und Weltmeister Hill Comeback wird Anfang 2007 stattfinden

Zehn Jahre nach seinem bisher letzten Kampf wird Henry Maske noch einmal in den Box-Ring steigen. "Es wird nur ein einziger Kampf gegen Weltmeister Virgil Hill, gegen den ich 1996 im letzten Kampf nach Punkten verloren habe", sagte der 42-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Die Niederlage gegen den amtierenden WBA-Weltmeister Hill am 23. November 1996 habe ihn "zehn Jahre lang beschäftigt", sagte Maske. Der für Anfang des Jahres 2007 geplante Fight wird nach Angaben des Senders live bei RTL zu sehen sein.

Schon seit geraumer Zeit habe er sich mit dem Gedanken an ein Comeback auseinander gesetzt, sagte Maske. "Auslöser war Ende Jänner die Nachricht, dass Virgil Hill wieder Weltmeister geworden war. Ich dachte, das kann doch nicht wahr sein. Der ist doch im selben Monat geboren wie du." Hill ist 12 Tage jünger als der am 6. Jänner 1964 geborene Maske, der 1988 Olympiasieger im Mittelgewicht wurde und seit 1990 als Profi im Halbschwergewicht kämpfte. 1993 wurde er IBF-Weltmeister und verteidigte bis 1996 den Titel zehnmal.

Bei seiner elften Titelverteidigung im bisher letzten Kampf kassierte Maske die bittere Niederlage in einem schwer bewertbaren, unsauberen Kampf. "Ich schreibe seit einem Jahr ein Buch über mein Leben. Da musste ich mich auch mit dem Hill-Kampf beschäftigen", sagte Maske. "Der Fight 1996 hatte überhaupt keinen Sieger verdient. Das Publikum aber hat einen verdient! Wer von beiden dieser Sieger wird, das werden wir nun herausfinden."

Er habe bisher zwei, drei seriöse Anfragen für Comebacks gehabt, diese aber "nicht ernst genommen". Gesundheitlich fühlt sich "Gentleman" Maske nach eigenen Angaben topfit: "Knochen, Leber, Hirn - alles gesund." Seit Mitte März befinde er sich im Aufbautraining, im September will er sein Trainingslager beginnen. (apa/red)