Hygiene von

So reinigen Sie Ihre
Zahnbürste richtig

Auf dem Bürstel können sich sogar Fäkalkeime tummeln - Was Sie dagegen tun können

Zahnbürste © Bild: iStockphoto.com

Angeblich, so ein Bericht auf "stern.de", tummeln sich auf einer Zahnbürste mitunter mehr Keime als auf einer Klobürste. Ob das nun stimmen mag oder nicht - es schadet nicht, hier besonderes Augenmerk auf die Hygiene zu legen. So halten Sie Ihre Zahnbürste - so gut als möglich - rein.

Befindet sich in Ihrem Badezimmer auch ein WC, kann es passieren, dass Ihre Zahnbürste mit Fäkalkeimen verseucht ist. Wie das geht? Ganz einfach: Ist der Klodeckel geöffnet, spritzen Tröpfchen aus der Schüssel, sobald die Spülung betätigt ist. Wird die Zahnbürste nun nicht in einem geschlossenen Schrank oder aber zumindest in ausreichender Höhe verwahrt, ist sie ein potenzielles Keimopfer.

Fäkalkeime auf der Zahnbürste

So fanden Forscher der "American Society for Microbiology" heraus, dass mindestens jede zweite Zahnbürste, die in einem Badezimmer gelagert wird, das auch ein WC beherbergt, mit Fäkalkeimen verseucht ist. Nicht besonders appetitlich! Anderseits braucht die Zahnbürste nicht erst in Kontakt mit dem Spülwasser der Toilette zu kommen, um einer Vielzahl an Keimen ausgeliefert zu sein. Allein schon in unserer Mundhöhle befinden sich bis zu 600 verschiedene Bakterien.

So gehen Sie gegen Keime vor

Wer der Keimbelagerung nun Einhalt gebieten will, sollte sich laut "stern.de" an folgende Ratschläge halten:
1. Spülen Sie die Zahnbürste nach dem Gebrauch gründlich aus.
2. Tauchen Sie sie danach in antibakterielles Mundwasser.
3. Lassen Sie die Zahnbürste an der Luft trocknen.
4. Wechseln Sie die Zahnbürste alle zwei bis vier Monate aus.
5. Bewahren Sie Ihre Zahnbürste nicht zusammen mit anderen auf.
6. Teilen Sie Ihre Zahnbürste keinesfalls mit einer anderen Person.

Wer sich jetzt vor seiner Zahnbürste ekelt oder wen es vor den Mühen graut, die ein hygienisch reines Bürstel erfordern, der sei beruhigt. Die US-Wissenschafter entwarnen: Selbst wenn auf der Zahnbürste mal der eine oder andere Keim lauert - im Normalfall macht er uns nicht gleich krank.

Mehr zum Thema

So oft sollten Sie Schwämme und Co. austauschen
Die größten Keimfallen im Haushalt
Darum sollten Sie Ihre Tasse NICHT auswaschen
Was ist besser? Klodeckel offen lassen oder hinunter klappen?

Kommentare

annas

wichtig ist : alle drei Monate das bürstl wechseln. ..... alles klar ?

Seite 1 von 1