Zähneputzen beugt Lungenentzündung vor:
Auch Grippeimpfung bietet gewissen Schutz

Starkes Rauchen und Alkoholkonsum erhöhen Risiko Temperaturschwankungen am Arbeitsplatz schädlich

Zähneputzen beugt Lungenentzündung vor:
Auch Grippeimpfung bietet gewissen Schutz

Zähneputzen verringert die Gefahr einer Lungenentzündung. Dies geht aus der Untersuchung eines Mediziner-Teams unter der Leitung des spanischen Forschers Jordi Almirall von der Universität Barcelona hervor. Außer der Zahnhygiene biete auch eine Grippeimpfung einen gewissen Schutz vor einer Lungenentzündung.

Dagegen erhöhten starkes Rauchen und hoher Alkoholkonsum das Risiko einer Lungenentzündung. Auch abrupte Temperaturschwankungen am Arbeitsplatz, das Zusammenleben mit Kindern und enger Kontakt mit Haustieren bedeuteten eine erhöhte Gefahr. Die Wissenschafter werteten die Fälle von rund 1.300 Patienten an der Ostküste Spaniens aus, die sich außerhalb von Krankenhäusern eine Lungenentzündung zugezogen hatten. (apa/red)