Mobile World Congress von

MWC: Sonys neues Z

Z2-„Update“ für Smartphone und Tablet. Plus: Smartwear und M2 vorgestellt.

  • Bild 1 von 6 © Bild: NEWS.AT/Brandtner

    Kunimasa Suzuki, Präsident von Sony Mobile, stellt auf dem Mobile World Congress die mobilen Xperia-Highlights für 2014 vor.

  • Bild 2 von 6 © Bild: NEWS.AT/Brandtner

    Das Xperia Z2: Größeres Triluminous-Display ohne das Gehäuse zu vergrößern. Im Gegenteil: Das Z2 ist sogar dünner als das Z1.

Der Vorhang ist gelüftet, die nächsten Z-Modelle von Sony sind in auf dem Mobile World Congress in Barcelona offiziell vorgestellt worden. Neben den neuen Flaggschiffen Sony Xperia Z2 (Smartphone) sowie dem Xperia Z2 Tablet standen auch ein unscheinbares Mittelklasse-Smartphone und die durchaus interessante Smartwear-Technologie im Fokus. Die große Überraschung blieb aus, die Modelle sollen zwischen April und Juni in den Handel kommen.

Kunimasa Suzuki, Präsident von Sony Mobile, bestätigte am ersten Tag des Mobile World Congress, was Tage zuvor schon in der Gerüchteküche heiß serviert wurde: Das Sony Xperia Z2 Smartphone sowie das Xperia Z2 Tablet. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die neuen Modelle kaum von ihren Vorgängern, ein erstes Hands-On vor Ort zeigte jedoch, dass eine Reihe an Detailänderungen durchaus Sinn machen.

Xperia Z2 Smartphone

Das Xperia Z2 ist in Kürze das neue Smartphone-Flaggschiff von Sony Mobile, das dank IP55/58-Zertifizierung nach wie vor staub- und wasserdicht ist. Ein neues und für musikaffine Nutzer interessantes Feature ist Digital Noise Cancelling: Es soll kristallklaren Klang ohne störende Umweltgeräusche für Musik und Telefonate ermöglichen, geeignete In-Ear-Kopfhörer sind mit dabei. Ausgestattet mit der neuen Generation Android 4.4 (KitKat) verfügt das Smartphone ferner über einen 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 801), der das Xperia Z2 zusammen mit 3 GB Arbeitsspeicher absolut flüssig und sehr zügig bedienen ließ.

Sony
© Sony Auch das Xperia Z2 ist wieder wasserdicht.

Eine 20,7 Megapixel-Kamera und der große Exmor RS Sensor erzielen auch bei mühsamen Lichtverhältnissen sehr brauchbare Resultate. Wie bei den Vorgänger-Modellen gilt aber ebenso, dass man dafür den Automatik-Modus tunlichst vermeiden sollte. Immerhin: Die 4K-Videoaufnahme ermöglicht im Vergleich zu Full HD eine viermal schärfere und detailgetreuere Aufzeichnung von Bewegtbild. Zahlreiche neue Effekte bereichern den Stand- und Bewegtbild--Alltag zusätzlich wie bei kaum einem anderen Smartphone. Fotos und Videos werden direkt auf dem 5,2“ (13,2 cm) Full-HD-TRILUMINOS-Display begutachtet, dank der IPS-Technologie wie beim Z1 Compact auch aus allen Blickwinkeln.

© NEWS.AT/Brandtner Z wie Zaubertrick: Das Display ist größer, das Gehäuse bleibt gleich groß.

Die Gehäusegröße ist trotz leicht größerem Display als beim Vorgänger gleich geblieben, das Gewicht konnte sogar spürbar reduziert werden. Das Xperia Z2 wird in den Farben Schwarz, Weiß und Violett im zweiten Quartal für rund 650 Euro erhältlich sein.

Xperia Z2 Tablet

Neben dem Smartphone Xperia Z2 wurde auch das Xperia Z2 Tablet auf dem MWC vorgestellt. Durch das gehärtete Glas-Display und die IP55/581-Zertifierung ist es nicht nur robust, sondern auch staub- und wasserdicht. Wie auch beim Smartphone Z2 kommt ein Full-HD-Trimluinous-Display zum Einsatz, das im Vergleich zum Vorgänger Tablet Z die größte Neueung darstellt.

© NEWS.AT/Brandtner Beeindruckend: Das dünnste Tablet der Welt. Und leichter als ein iPad Air ist es auch noch.

Weniger als 450 g Gewicht und schlanke 6,4 mm Tiefe machen das Xperia Z2 Tablet derzeit zum leichtesten und dünnsten wassserdichten Tablet der Welt. Der 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 801) mit 3 GB RAM sorgt für eine hohe Geschwindigkeit. Wie lange der 6000 mAh starke Akku damit klarkommt, wird sich erst in einem Test zeigen können. Auch das Xperia Z2 Tablet wird in den Farben Schwarz und Weiß im zweiten Quartal für rund 650 Euro erhältlich sein.

M2 und Smartwear

Neben dem eher unspektakulären M2 Smartphone, das als deutlich abgespeckter Z-Ableger in der Mittelklasse punkten will, wurde auf dem MWC letztlich die Vision von SmartWear ins Rampenlicht gestellt. Eine Funkeinheit mit Kunststoff-Armband und einer Android-App namens Lifelog sollen dem Nutzer so quasi automatisch zum persönlichen Tagebuch verhelfen.

© NEWS.AT/Brandtner Smartwear ist für Sony zentrales Thema auf der MWC 2014.

Lifelog hält dabei alle Aktivitäten des Tages fest: Egal ob Bilder, zurückgelegte Wege, die Anzahl an Schritten, gehörte Musiktitel oder die Kommunikation, mit dem SmartBand SWR10 sind alle Erinnerungen im Smartphone gespeichert. Ob sich dieser durchaus interessante Ansatz durchsetzen kann, steht aber zugegebenermaßen noch in den Sternen.

NEWS.AT-Ersteindruck

Was die neue Hardware von Sony anbelangt, machen die Detailverbesserungen sowohl beim Z2 Smartphone als auch beim Z2 Tablet durchaus Sinn. Bei beiden Modellen fällt insbesondere die enorm leichte, wasserdichte und gleichzeitig hochwertig verarbeitete Bauweise auf, mit denen sich Sony unterm Strich von der Konkurrenz abheben kann. Wie sich verbesserte Displays und stärkere Hardware - gerade in Bezug auf die Akkuleistung – auswirken, kann freilich erst in einem längeren Testzeitraum beantwortet werden. Sony vermag mit beiden Geräten jedenfalls durchaus auch 2014 im absoluten Spitzenfeld mitzumischen.

Kommentare