Yoko Ono von

Friedenspreis für Lady Gaga

Künstlerin vergleicht Gaga mit ihrem verstorbenen Mann John Lennon

Lady Gaga winkt mit Hündchen im Arm © Bild: APA/EPA/Andreas Pessenlehner

Yoko Ono hat die diesjährigen Gewinner des von ihr gestifteten Friedenspreises "Lennon Ono" bekannt gegeben. Unter den Preisträgern sei die US-Popsängerin Lady Gaga, weil sie mit ihrer Kunst zu einer "besseren Verständigung in der Welt" beitrage, erklärte die Witwe des "Beatles"-Sängers John Lennon. Die Auszeichnung wird laut Ono alle zwei Jahre an Menschen vergeben, die sich wie Lennon für den Weltfrieden einsetzten.

Die Preise sollen am Dienstag in Reykjavik überreicht werden. Lady Gaga will den Preis persönlich entgegennehmen. Weitere Preisträger sind laut Ono der Essayist John Perkins und der Journalist Christopher Hitchens. Beide stammen ebenso wie Rachel Corrie, die posthum geehrt wird, aus den USA. Die pro-palästinensische Aktivistin Corrie war 2003 im Gaza-Streifen durch eine Planierraupe der israelischen Armee getötet worden.

Bereits vor zwei Wochen hatte Ono mitgeteilt, dass die russische Frauen-Punkband "Pussy Riot" unter den Preisträgern sei. Sie wolle die Künstlerinnen in ihrem "Glauben an die Meinungsfreiheit" stärken, hatte Ono erklärt. Drei Bandmitglieder waren im August wegen eines Auftritts in einer Moskauer Kathedrale, der sich gegen Präsident Wladimir Putin richtete, zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden.

Kommentare