Yamaha XT1200Z WC von

Weltreise-Offroad-Bike

„World Crosser“-Kit für Abenteurer und Rallye-Fahrer macht Reise-Enduro unverwüstlich

  • Bild 1 von 4 © Bild: Yamaha

    Die Yamaha XT1200Z Super Ténéré World Crosser fürs Grobe.

  • Bild 2 von 4 © Bild: Yamaha

    Speziell entwickelten Fahrwerks- und Verkleidungskomponenten machen das Bike unverwüstlich.

Das Warten für alle Motorrad-Abenteurer hat ein Ende: Yamaha hat endlich das „World Crosser“-Kit für die XT1200Z Super Ténéré auf den Markt gebracht. Mit der aufgewerteten Offroadmaschine wollen die Japaner vor allem für Motorrad-Weltreisende einen passenden Untersatz bieten.

Der Motorradhersteller setzt mit der neuen Yamaha Super Ténéré World Crosser die lange Tradition im Rallye-Motorradsport fort – bereits vor über 30 Jahren startete das erste XT-Modell bei der Rallye Paris-Dakar und gilt seitdem als unverwüstliches Offroad-Bike.

Die Yamaha XT1200Z Super Ténéré World Crosser hat eine ganze Reihe von speziell entwickelten Fahrwerks- und Verkleidungskomponenten verpasst bekommen, die für ein ausgeprägtes Fernreise- und Rallye-Feeling sorgen.

Zu den extrem leichten Carbon-Bauteilen gehören Seitenverkleidungen sowie Gabel- und Rahmenprotektoren. Für Schutz im extremen Gelände sorgen zusätzlich die Motorschutzplatte, die Kardanwellenabdeckung und der hintere Bremsenprotektor aus schwarz eloxiertem Aluminium. Farblich grenzt sich die World-Crosser-Version wahlweise mit gelb-goldenen oder roten Akzenten ab.

Wem das offizielle „World Crosser“-Kit zu wenig ist, kann es noch authentischer und Rallye-tauglicher haben und die grobstollige Reifen sowie die optionale Akrapovič-Auspuffanlage montieren – und hoffen, dass bei der nächsten Rallye Dakar das Hubraumlimit von 450 Kubik fällt.