X Factor-Halbfinale mit "Gossip" Beth Dito:
Big Soul und Edita stehen fix im Finale

Mati Gavriel musste diesmal die Show verlassen Plus: Diese Songs haben die Kandidaten gesungen

Die Entscheidung lag diesmal einzig in den Händen der Zuschauer: Im Halbfinale von "X Factor" kämpften die verbliebenen Top 3 Acts Edita Abdieski, Mati Gavriel und "Big Soul“ um den Einzug in das große "X Factor"-Finale. Eine wichtige Veränderung wartete hier auf die Schützlinge von Sarah Connor, Till Brönner und George Glueck. Erstmals im Verlauf der Show-Reihe gab es in den Live-Shows keinen Entscheidungssong mehr.

Die Kandidaten müssen im Halbfinale und im Finale die Zuschauer mit ihren Live-Auftritten direkt überzeugen. Die Jury berät, coacht und bereitet weiter die Lieder und Performances mit ihren Schützlingen vor – einen unmittelbaren Einfluss auf die Entscheidung, wer das Ticktet für das große "X Factor"-Finale erhält, haben sie dagegen nicht mehr. Mit diesen Songs wollen die drei besten Acts der Showreihe die Zuschauer von sich überzeugen – und ihr Weiterkommen ins alles entscheidende Finale der Casting-Show sichern.

Gossip & Flo Rida als Showact
Für weitere Highlights im Halbfinale von "X Factor" sorgten der Auftritt der amerikanischen Kult-Band Gossip um Frontfrau Beth Ditto sowie der Gastauftritt des erfolgreichen Chart-Stürmers und US-Rappers Flo Rida: Nach ihren Welterfolgen mit den Songs "Heavy Cross", "Love Long Distance" und "Pop goes the World" präsentierten die US-Stars von Gossip nun ihre vierte Single-Auskopplung "Men in Love" aus ihrem aktuellen Hit-Album "Music for Men" auf der "X Factor"-Bühne.

Die Zuschauer erwartete laut Bandaussagen ein Song, der "irgendwo zwischen Ekstase-Schweiß und Transzendenz" anzusiedeln ist. Für ekstatischen Schweiß sorgte auch der Auftritt des erfolgreichen US-Rappers Flo Rida, der mit seiner aktuellen Hit-Single "Club can't handle me" ebenfalls im Halbfinale von "X Factor" gastiert. Das Instrumental des Club-Songs, der bis auf Platz vier der deutschen Single-Charts stürmte, stammt von dem französischen House-Produzenten David Guetta. In der Vergangenheit arbeitete Flo Rida u.a. mit Stars wie Timbaland, Kesha, Christina Aguilera sowie will.i.am von den Black Eyed Peas zusammen.

Die Halbfinale-Songs
Kategorie 16 - 24 Jahre / Mentorin Sarah Connor:
- Mati Gavriel (24), Ausstatter für Musikvideos aus Berlin, sang "Imagine" von John Lennon sowie "You are not alone" von Michael Jackson

Kategorie 25 Jahre + / Mentor Till Brönner:
- Edita Abdieski (25), Kellnerin aus Köln, sang "Blame it on the Boogie" von den Jackson Five sowie "You are so beautiful" von Diana Ross

Kategorie Gruppen / Mentor George Glueck:
- "Big Soul", Quartett aus Hamburg, sang den Song "As" von Stevie Wonder sowie "I'll be there" von Michael Jackson