Wunder in indischem Dorf? Hunderte
Fische regneten plötzlich vom Himmel herab

Dorfbewohner trauten ihren Augen kaum Uni-Professor liefert wissenschaftliche Erklärung

Die Bewohner eines indischen Dorfes namens Manna sind Zeugen einer biblisch anmutenden Begebenheit geworden: In der abgelegenen Ortschaft im südindischen Bundesstaat Kerala regnete es in der vergangenen Woche nach Augenzeugenberichten Fische vom Himmel - wie das ebenfalls Manna genannte Himmelsbrot aus der Bibel.

Etwa eine Viertelstunde lang fielen die rund 55 Millimeter kleinen Fische auf die Erde herab. "Zuerst haben wir unseren Augen nicht getraut", sagte ein Ladenbesitzer. Viele Einwohner sammelten die Fische ein und füllten sie in Behälter.

Während die Einheimischen an ein Wunder glaubten, lieferte Professor Godfrey Louis von der Mahatma-Gandhi-Universität in Kottayam eine wissenschaftliche Erklärung: Vermutlich seien die dünnen Fische durch eine Wasserhose oder einen Mini-Tornado aus einem Fluss in die Luft geschleudert worden und andernorts wieder zu Boden gefallen. (apa/red)