Woods zog sich von PGA Championship zurück - Wiesberger 36.

Ein Tag zum Vergessen für Tiger Woods

von Woods zog sich von PGA Championship zurück - Wiesberger 36. © Bild: APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/CHRISTIAN PETERSEN

Golf-Superstar Tiger Woods hat sich von der 104. PGA Championship zurückgezogen und damit zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere bei einem Major-Turnier aufgegeben. Der 46-Jährige aus den USA spielte am Samstag auf dem schweren Par-70-Kurs im Southern Hills Country Club nur eine schwache 79er-Runde. Nach der dritten Runde führte der chilenische Überraschungsmann Mito Pereira mit 201 Gesamtschlägen, drei Schläge vor seinen ersten Verfolgern. Bernd Wiesberger ist 36.

Der Österreicher Wiesberger fiel mit einer 74 insgesamt 19 Plätze zurück und liegt nun mit 213 Schlägen auf dem geteilten 36. Rang, Sepp Straka rangiert auf Position 76. Straka hatte die dritte Runde in Tulsa verpatzt, er rutschte nach einer 79er-Runde mit 222 Schlägen auf den geteilten letzten Rang ab.

Woods, der schon am Freitag unter Schmerzen gespielt hatte, leistete sich am dritten Tag zu viele Fehlschläge - sogar ein Triple-Bogey musste er auf seiner Scorekarte notieren. "Nun, ich bin wund. Ich weiß, das ist eine Tatsache. Wir werden etwas arbeiten und sehen, wie es läuft", sagte er unmittelbar nach der schlechtesten Runde, die er jemals bei einer PGA Championship gespielt hatte.

Auf der sechsten Spielbahn, einem knapp 200 Meter langen Par 3, benötigte der 15-malige Major-Sieger sogar sechs Schläge, um seinen Ball im Loch zu versenken, insgesamt zweimal landete der Ball am Samstag bei nasskalter Witterung im Wasser. "Ich habe nichts richtig gemacht", sagte Woods: "Ich habe nicht viele gute Schläge gemacht. Deswegen hatte ich am Ende ein ziemlich hohes Ergebnis."

Am Vortag hatte er sich dank einer Energieleistung und einer Runde von 69 Schlägen für die beiden entscheidenden Runden am Wochenende qualifiziert. Für Woods war es erst das zweite PGA-Turnier seit seinem schweren Autounfall im Februar 2021, bei dem er komplizierte Beinbrüche erlitten hatte. Beim Masters im April wurde er 47.