Kultur im Waldviertel von

Der Klang des Savoir-vivre

Das Kammermusikfestival Allegro Vivo steht heuer unter dem Motto "Inspiration"

Kultur im Waldviertel - Der Klang des Savoir-vivre © Bild: schewig fotodesign

Es gibt Momente im Leben, die sollte man einfach nur genießen. Dann etwa, wenn das Wiener Musikduo Catch-Pop String-Strong in der "Alten Schmiede" von Schönberg am Kamp für ungewöhnliche Balkan-Grooves sorgt. Jelena Popržan und Rina Kaçinari sind nur zwei von vielen Künstlern, die beim Kammermusikfestival Allegro Vivo dieses Jahr auftreten und musikalische Grenzen überschreiten.

THEMEN:

Weitere musikalische Schwerpunkte sind heuer französischer Provenienz: Werke der Impressionisten Claude Debussy und Maurice Ravel, von Opernmeister Jules Massenet, aber auch vom originellen Neoklassizisten Albert Roussel begeistern in den Spielorten Horn, Stift Altenburg und Umgebung. Herzstück von Allegro Vivo ist, wie seit 37 Jahren gewohnt, die mittlerweile zur international anerkannten Größe angewachsene Sommerakademie. Heuer erwartet der künstlerische Leiter, Bijan Khadem-Missagh, fast 500 Teilnehmer aus mehr als 30 Nationen. Das Festival dauert noch bis 20. September.

Zeitreise Schmachtenden Rittern, die ihren Holden Liedchen trällern, begegnet man in Eggenburg. Dort findet am 12. und 13. September das traditionelle Mittelalterfest statt. Fantasievolle Minnesänger lassen ihr Herz sprechen und versuchen, die Gunst der Damen in ihren herrlichen Gewändern zu gewinnen. Die Chorgemeinschaft Cappella Ars Musica unter der Leitung von Maria Magdalena Nödl widmet sich mit "Carmina Burana" einem der wesentlichen Werke der großen Chorliteratur. Neben musikalischen Highlights sorgen Schaukämpfer mit ihren Kampftechniken zu Fuße und zu Pferde auf beeindruckende Weise für Abwechslung.

Tipps

Schlafen. Das La Pura Women’s Health Resort in Gars am Kamp
ist Wellness- und Gesundheitshotel. Die Wohlfühloase ist auf Frauen spezialisiert und liegt im Ortskern. Im Hauben-Restaurant Lino sind auch Männer gern gesehene Gäste.

Sport. Die 445 Kilometer lange Kamp-Thaya-March-Radroute (KTM) gilt als eine der schönsten Radfernstrecken Österreichs. Von Krems an der Donau führt die Radroute in das Waldviertel. Weiter geht es über die sanften Weinviertler Hügel bis zur verträumten Auenlandschaft an der March und nach Wien.

Essen. Grillweltmeister Adi Matzek lehrt Anfänger und Fortgeschrittene in seiner Grillschule in Horn ­alles über perfekte Spareribs.


Barockjuwel des Waldviertels
Das Benediktinerkloster Stift ­Altenburg beeindruckt mit reichem Freskenschmuck und Themengärten.

© Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com

Nostalgiewelt in Eggenburg
Die Ausstellung „RRRollipop“ zeigt 70 Roller und Kleinwagen aus der beschwingten Wirtschaftswunderzeit.

© Ernst Weingartner / picturedesk.com

Kommentare