Brasilien 2014 von

Fußball WM 2014: Niederlande
dank Sieg über Chile Gruppensieger

Oranjes mauerten clever, Leroy Fer und Memphis Depay erzielten die Treffer

Leroy Fer jubelt über seinen Treffer. © Bild: APA/EPA/Tolga Bozoglu

Die Niederlande haben sich bei der Fußball-WM in Brasilien den Sieg in Gruppe B und damit die vermeintlich bessere Ausgangsposition für das Achtelfinale gesichert. Die "Oranjes" gewannen am Montag in Sao Paulo gegen Chile durch Joker-Tore von Leroy Fer (77.) und Memphis Depay (93.) mit 2:0 (0:0) und treffen damit am Sonntag in der Runde der letzten 16 voraussichtlich auf Kroatien oder Mexiko.

Die Chilenen hingegen dürften es am Samstag mit Brasilien zu tun bekommen. Beide Teams hatten mit jeweils zwei Siegen das Achtelfinal-Ticket bereits vor der Partie gelöst - nun erweckten sie vor rund 62.996 Zuschauern lange Zeit den Eindruck, schon Kräfte für die nächste Runde sparen zu wollen. Die Partie war zunächst von Taktik und Vorsicht geprägt, Chancen gab es nur wenige - bis die Elftal im Finish zweimal zuschlug.

Auf die erste halbwegs vielversprechende Aktion hatte das Publikum noch bis zur 23. Minute warten müssen. Nach einem flach in Richtung Elfmeterpunkt gespielten Corner kam Chiles Felipe Gutierrez frei zum Schuss, donnerte den Ball aber weit über die Querlatte. Danach forderten die Südamerikaner, bei denen der angeschlagene und gelbgefährdete Mittelfeldmotor Arturo Vidal auf der Bank saß, bei Zweikämpfen zwischen Daley Blind und Charles Aranguiz (30.) sowie Dirk Kuyt und Alexis Sanchez (37.) vergeblich Strafstoß. Außerdem verfehlte ein Kopfball von Gutierrez nur relativ knapp das Ziel (44.).

Chile gegen die Niederlande.
© APA/EPA/Jesus Diges Bei Niederlande gegen Chile regierte der Kampf.

Einen Hauch gefährlicher wirkten vor der Pause die ohne den gesperrten Top-Goalgetter Robin van Persie angetretenen Niederländer. Bei einem Freistoß von Wesley Sneijder war Chile-Goalie Claudio Bravo zur Stelle (26.), ein Hechtkopfball von Stefan De Vrij ging aus kurzer Distanz daneben (35.), und der neuerlich starke Robben schoss nach sehenswertem Solo am langen Eck vorbei (40.).

Auch nach dem Seitenwechsel geizten beide Teams vorerst mit spektakulären Aktionen. Schüsse von Sanchez (56., 65.) waren für die Chilenen das Höchste der Gefühle, auf der Gegenseite prüfte Robben Goalie Bravo (66.). Dann aber folgte der große Auftritt des kurz zuvor eingewechselten Fer. Der 24-jährige Norwich-Legionär erzielte in der 77. Minute per Kopf nach Flanke von Daryl Janmaat mit seiner ersten Ballberührung das Führungstor. In der 93. Minute stellte der ebenfalls eingetauschte Depay nach einer perfekten Robben-Vorlage auf 2:0 und setzte damit die Tradition der Joker-Treffer bei dieser WM fort.

Die Niederlande jubeln über das 2:0 gegen Chile.
© APA/EPA/Tolga Bozoglu Die Oranjes gewannen alle drei Vorrundenspiele.

Die Chilenen waren davor dem Ausgleich nur noch einmal nahegekommen. Nach einem Corner fabrizierte Nigel de Jong in der 81. Minute fast ein Eigentor, sein Kopfball wurde jedoch vom Arm De Vrijs abgewehrt - Elfer wurde deshalb keiner verhängt.

Reaktionen

Louis van Gaal (Teamchef Niederlande) : "Es war ein Spiel auf höchstem Level, die cleverere Mannschaft hat gewonnen. Die Einwechslungen der Torschützen war Glück."

Arjen Robben (Niederlande/Man of the Match) : "Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft. Wenn man gesehen hat, wie die Jungs gekämpft haben, einfach beeindruckend. Wir haben nichts zugelassen, und das gegen eine überragende Mannschaft. Es ist jetzt alles schön, wir haben drei Spiele gewonnen, aber wir dürfen jetzt nicht schon bis zum Finale schauen. Die nächste Aufgabe wird unheimlich schwer."

Jorge Sampaoli (Teamchef Chile) : "Wir sind auf eine Mannschaft getroffen, die in der Abwehr sehr geschlossen stand und sehr gut verteidigt hat. Die Niederländer waren auf ein Remis aus, wir wollten gewinnen. Wir haben alles versucht, es hat leider nicht gereicht. Wir hätten ein besseres Ergebnis verdient gehabt, aber dass wir im Achtelfinale stehen, macht mich stolz. Wir haben die Gruppenphase mit erhobenem Haupt beendet. Wir sind jetzt bereit für jeden Gegner, der kommt."

Kommentare