Gruppe A von

Fußball-Weltmeisterschaft 2014:
Brasilien siegt zum Auftakt

Doppelpack von Neymar und Referee bringen großen Favoriten auf die Siegerstraße

  • Eröffnungsspiel Bilder
    Bild 1 von 11 © Bild: GEPA pictures/USA Today/MARK J. REBILAS

    Brasilien gegen Kroatien. Die Highlights zum Auftakt der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2014 in BILDERN.

  • Eröffnungsspiel Bilder
    Bild 2 von 11 © Bild: GEPA pictures/USA Today/MARK J. REBILAS

    Brasilien gegen Kroatien. Das Auftaktspiel zur FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2014.

Gastgeber Brasilien ist am Donnerstag in Sao Paulo mit einem 3:1-(1:1)-Sieg über Kroatien in die 20. Fußball-WM gestartet. Barcelona-Star Neymar (29., 71./Foulelfer) sorgte im Eröffnungsspiel mit seinem Doppelpack für die Wende zugunsten des Topfavoriten, der in Minute elf durch ein Eigentor von Real-Madrid-Außenverteidiger Marcelo mit 0:1 in Rückstand geraten war. Zum Endstand traf Oscar in der ersten Minute der Nachspielzeit nach einer starken Einzelaktion.

Die selbstbewussten Kroaten bereiteten den defensiv anfälligen Brasilianern weit mehr Probleme als erwartet. Erst ein schmeichelhafter Elferpfiff des japanischen Referees Yuichi Nishimura brachte die Brasilianer dann im Finish noch auf Kurs.

Nach dem enthusiastischem Absingen der "Hino Nacional do Brasil" starteten die Brasilianer um 22.00 Uhr MESZ ihre Mission. Allerdings wurde es ein echter Stotterstart für die Hausherren. Nach einem ersten kroatischen Warnschuss des gebürtigen Linzers Mateo Kovacic (1.) und einem gefährlichen Kopfball von Ivica Olic (7.) legte sich die "Selecao" erstmals in der WM-Historie ein Eigentor ins Netz.

Oscar gegen Luka Modric
© Adam Pretty/Getty Images Modric lenkte das Spiel der Kroaten geschickt

Marcelo trifft ins eigene Tor

Nach Hereingabe des unermüdlichen Olic von der linken Seite rasierte der in der Mitte lauernde Ex-Rapidler Nikica Jelavic den Ball nur, Marcelo lief in den Ball hinein und bugsierte ihn über die Linie zum 1:0 für die Kroaten (11.).

Nach 20 Minuten voller Verunsicherung machten sich die Brasilianer auf den Weg Richtung Ausgleich. Paulinho (21.) und Oscar (22.) scheiterten noch an Kroatien-Goalie Stipe Pletikosa. Doch dann trat erstmals Brasiliens Hoffnungsträger Neymar groß in Erscheinung.

Neymar hält dem Druck stand

Zunächst holte sich der FC-Barcelona-Star nach einem Ellbogen-Einsatz gegen Luka Modric die erste Gelbe Karte der WM ab (27.), wenig später setzte Neymar einen Flachschuss aus 20 Metern via rechter Innenstange zum 1:1 ins Tor (29.).

In der Folge hielten die Kroaten den großen Favoriten wieder geschickt auf Distanz. Gleichzeitig deutete die Truppe von Teamchef Niko Kovac auch ohne den gesperrten Mario Mandzukic immer wieder offensive Gefahr an.

Kroatien-Spieler protestieren beim Schiedsrichter
© Adam Pretty/Getty Images Der Schiedsrichter stellte sich ungewollt in den Mittelpunkt

Schiedsrichter greift vorentscheidend ein

Als das Selbstbewusstsein der Kroaten und die Ideenlosigkeit der Brasilianer immer größer wurden, griff Schiedsrichter Yuichi Nishimura entscheidend ein. Nach einem harmlosen Zweikampf zwischen Dejan Lovren und Fred entschied der Japaner zum Entsetzen der Kroaten auf Elfmeter. Neymar nahm das Elfergeschenk dankend an und stellte auf 2:1 (71.).

Pletikosa war bei Neymars Schuss ins linke Eck zwar dran, boxte sich den Ball aber ins Kreuzeck. David Luiz vergab per Kopf die Chance aufs dritte Tor Brasiliens (77.), die besten Ausgleichschancen der Kroaten waren Fernschüsse von Modric (86.) und Ivan Perisic (91.). Per Konter fixierte Oscar mit einer Energieleistung dann das 3:1 (91.) und somit die endgültige Entscheidung. Damit haben die Brasilianer bereits zum neunten Mal in Folge ihr Auftaktmatch bei einer WM gewonnen.

Stimmen zum Spiel:

Neymar (Brasilien-Stürmer): "Ich freue mich, dass wir den erhofften Sieg geholt haben. Dass mir zwei Tore gelungen sind, darüber bin ich sehr glücklich. Trotz der Gelben Karte werde ich so normal wie möglich weiterspielen. Ich versuche nicht daran zu denken, alles andere wäre schlecht."

Marcelo (Brasilien-Verteidiger): "Die Team-Kollegen haben mir geholfen und die Fans haben meinen Namen gerufen. Wir spielen jedes Spiel, als wäre es ein Finale."

David Luiz (Brasilien-Verteidiger): "Das 3:1 ist deutlicher, als es das Spiel war. Die Kroaten waren sehr stark. Aber wir haben den ersten Schritt getan, es fehlen noch sechs."

Ivan Rakitic (Kroatien-Mittelfeldspieler): "Wirklich schade, wir hätten uns viel mehr verdient gehabt. Und es ist auch schade, dass wir schon nach dem ersten WM-Match über Schiedsrichterfehler diskutieren müssen. Wir haben stark gespielt, es hat sich aber nicht ausgezahlt."

Niko Kovac (Kroatien-Teamchef): "Das ist eine Schande. Die Jungs wurden beraubt. Sie haben ihr Bestes gegeben, hart gearbeitet und dann verdirbt der Schiedsrichter mit so einem Pfiff alles. Es wird immer von Respekt geredet. Aber das war kein Respekt für die kroatische Nationalmannschaft. Ich glaube aber, dass wir es ins Achtelfinale schaffen können. Wir müssen die Köpfe wieder nach oben richten, wir dürfen nach dieser Leistung optimistisch sein."

Kommentare

Schade, die Kroaten haben sehr gut gespielt, gutes Ballhalten, kaum Ballverluste, schnelle Kombinationen. Hätte denen einen Sie gegönnt.

Martina Michaela

Ich war sehr überrrascht von den Kroaten die werden uns sicher noch einiges zeigen bei der WM. Alles noch möglich.

Seite 1 von 1