Wissenschaft von

Die Oxford-Universität
sucht Pinguin-Eierzähler

Spitzen-Uni vergibt Traumjob für jeden, der ohne viel Aufwand Forscher sein möchte

Pinguine in Chile © Bild: VANDERLEI ALMEIDA/AFP/Getty Images

Jeder Couch-Potato kann ein potenzieller Naturforscher sein. Die Universität Oxford in England sucht derzeit Freiwillige, die Pinguine, Küken und deren Eier zählen. Dafür ist es allerdings nicht notwendig, den oft sehr kalten Lebensraum der Vögel zu besuchen.

Im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes zum Schutz der Pinguin-Bestände wurden in der Antarktis 50 ferngesteuerte Kameras aufgestellt. Jede liefert bis zu 94 neue Fotos pro Tag. Diese Bilder können die Zähler auf ihren Computern auswerten. Ziel ist, Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Pinguine zu gewinnen.

Mehrere hunderttausend Fotos aus über 30 Pinguin-Kolonien müssen untersucht werden, teilte VoluNation, das Expertenportal für weltweite Freiwilligenarbeit, am Dienstag mit. Weitere Informationen finden Interessierte hier.

Kommentare