Wirtschaft weiter im Aufwärtstrend:
EZB wird Preisstabilität weiter sichern

Zinserhöhungen halten Inflation unter Kontrolle

Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht die Wirtschaft der Euro-Zone ihrem Ratsmitglied Miguel Angel Fernandez Ordonez zufolge weiter im Aufwärtstrend. Die Aussichten für das Wachstum seien eindeutig günstig, sagte der spanischen Notenbankchef.

Die Zinserhöhungen der EZB hätten die Inflation unter Kontrolle gehalten, erlaubten aber eine fortgesetzte Erholung der Binnenwirtschaft. Der EZB-Rat werde weiterhin rigoros alle Einflüsse auf die Preisstabilität beobachten und entschlossen handeln, um die Inflationserwartungen niedrig zu halten. "Die sukzessiven früheren Erhöhungen haben den Zins auf vier Prozent gebracht und der Geldpolitik erlaubt, bei der Normalisierung voranzukommen", fügte er hinzu.

Die EZB hat ihren Leitzins seit Ende 2005 von zwei auf vier Prozent verdoppelt, um den Preisauftrieb während des Aufschwungs zu begrenzen. Die meisten Experten rechnen im September mit einem weiteren Schritt auf dann 4,25 Prozent. Auch ein nächster Schritt auf 4,5 Prozent wird für möglich gehalten, doch herrscht hierüber noch Unsicherheit.

(apa/red)