Wird sie unsere neue Innenministerin?
Johanna Mikl-Leitner soll Fekter beerben

Personalkarussell in der ÖVP dreht sich munter weiter Familienstaatssekretärin Remler steht vor Abgang

Wird sie unsere neue Innenministerin?
Johanna Mikl-Leitner soll Fekter beerben © Bild: Ludwig Schedl

Die Spekulationen über das neue ÖVP-Team sind am Wochenende munter weitergegangen. Den jüngsten Gerüchten zufolge soll Johanna Mikl-Leitner Innenministerin werden.

Die niederösterreichische Landesrätin Mikl-Leitner gilt eher als Hardlinerin und würde kaum für ein neues softeres Image im Inneressort sorgen. Allerdings könnte ihr ein Integrationsstaatssekretär zur Seite gestellt werden, der oder die dann in der Ausländerpolitik einen neuen Kurs fahren könnte. Mögliche Kandidaten für diesen Posten sind noch keine im Umlauf. Ein Integrationsstaatssekretär, wie er seit Jahren gefordert wird, wäre jedenfalls ein erstes Signal der von Parteichef Michael Spindelegger angekündigten Veränderung.

Im Gegenzug soll das Familienstaatssekretariat abgeschafft werden. Die Tirolerin Verena Remler, die sich bisher am Wiener Politparkett schwergetan hatte, wäre damit nach nur einem halben Jahr wieder weg. Es wird damit gerechnet, dass der Personalpakt in den nächsten Tagen steht.

(apa/red)

Kommentare

nochmal zu Fiedler wenn der Fiedler im Team gewesen wäre,
hätten dann die Kommentare hier genauso gelautet oder anders.
Für mich wär der Fiedler ein Wandel gewesen.
Geht aber nicht weil man sich von seiner Parteistrategie nicht verabschieden wollte.
Also verabschiedet dann der Wähler die Partei.
Schöne Lose/Lose Situation...

So könnte man das mit den anderen Namen genauso durchspielen...

Umbildung Da einzige was aus dieser Umbildung zuerkennen ist, ist dass zusätzliche leute (Staatssekretäre) notwendig werden, weil die Minister keine Qualifikation für ihren Job haben. Noch mehr von denen, die wir Steuerzahler durchfüttern müssen. Wofür ?

Bitte hinter welchen stein is die denn hervor gekrochen,is ja ein wahnsinn sowas.

die finnen haben es ja vorgezeigt. so wird es bei uns auch enden, der hc braucht rein gar nix zu machen, ausser gemütlich zu sitzen + zuzuschauen wie sich die alle SELBER demontieren.es ist wahrlich ein kasperltheater... ich hör sie nach der wahl schon wieder alle jammern-> ja der rechtsruck der rechtsruck.. dann dürfen wir uns alle wieder einreden lassen WIE rechts wir sind. wir sollten IHNEN lieber einreden dass sie UNFÄHIG SIND!!!! das ist es auf was es rauslauft. ich hab diese bagage auch schon SOOOOOO satt, sooo satt......

melden

Justizminister Fidler würde Glaubwürdigkeit ins Parlament bringen ! Warum springt man nicht endlich über den Schatten !

ablaton melden

Re: Justizminister Fidler würde Glaubwürdigkeit ins Parlament weil auch Spindelegger nicht das bringt was WIR von ihm erwarten!!!

melden

Kaltenegger ist einer der besten,es ist Schade um solche fähige Leute ,aber er wird in der Wirtschaft auch seinen Weg machen !

its-me melden

Re: Kaltenegger ist einer der besten,es ist Schade um solche und WAS bitte ist an kaltenegger so fähig? mir fällt da nicht wirklich viel ein ... oder bin ich vergesslich geworden??

melden

Re: Kaltenegger ist einer der besten,es ist Schade um solche Naja, man muss ja mit Kaltenegger nicht immer einer Meinung sein, aber zumindest hat man bei diesem Mann das Gefühl, dass er weiß wovon er spricht und seine Meinung, auch wenn sie anderen nicht ins Konzept passt offen kundtut und striktes Lagerdenken zeitweise außer Acht läßt.

Er hat halt das Problem, dass er Kärntner ist und die kann man net lei losn;-)...vor allem dann nicht, wenn ein niederösterreichischer Landesfürst mitbestimmt.

Einarbeitunszeit Übrigens, neue Minister brauchen Einarbeitungszeit, ca. 100 Tage - in der Zeit steht in den Ressorts entweder alles still oder die Beamten haben das Sagen!

So eine Vergeudung von Steuergeldern! Statt das er alle gelassen hätte und Volldampf gibt, plant er Rochaden überall im Interesse der Bünde, Länder etc. - ich habe echt diese Befindlichkeiten so satt!"

HC muss sich krumm lachen, der wird bei der kommenden Wahl (leider) Nummer 1 werden! Schade das sich dann auch nichts ändert, wieder Korruption, wieder Freunderlwirtschaft und Bünde.

Mehr Parteien braucht das Land! Und ich wähle die Partei die mir garantiert das Sie eine Bundesstaatsreform mit Ziel 33% Einsparung in den kommenden 10 J zu erreichen!

Finnland ist lustig übrigens, von wegen Rechtsrutsch- die Leute haben es einfach satt

DAs haben wir von der sinnlosen Frauenquote! Heute in der ZIB ein Kommentar:

Wie werden die neuen Minister ausgesucht?

1. Rücksicht auf die ÖVP Bundesländer
2. Rücksicht auf die ÖVP Bünde
3. Rücksicht auf die Frauenquote
4. aja, und fachlich sollten sie auch noch was können!

So ein Kasperltheater - immer das selbe bei diesen Bonzen - jetzt bringen wir mal wieder Macht ins Spiel statt das wir sehr gute EXPERTEN für die Fächer holen. Gut, wenn eine Frau dabei ist, ok, gut wenn der auch noch aus einem Bund kommt oder nicht nur aus Wien, aber das wichtigste ist das er/sie ein EXPERTE im Fach ist und FÜR UNSER LAND UND DAS VOLK arbeitet!

Ich habe die Situation in unserer Politik so satt! Hoffentlich kommen noch 5 Parteien damit keiner rot/sw Mehrheit mehr geht!

melden

..die Johanna.. ..ist doch offensichtlich ein falscher Hans!

;-)

its-me melden

Re: ..die Johanna.. seh ich auch sooo ... wunder

its-me melden

und wer bitte ist denn das ?bin ja selbst gegen untergriffe - aber wer ist denn diese furchtbare frau??? das ist die nächste kandidatin, um ordentlich und korrekt .. unterzugehen. also ehrlich die övp verdient nix anderes als unter 10% zu fallen.. gute nacht

Rasso melden

Re: und wer bitte Sie ist Spezialist auf ihrem Gebiet

melden

Re: und wer bitte Die ÖVPröll hat eine weitere Niederösterreichin zur Ministerin erkoren. Warum so verwundert?;-))

Seite 1 von 1