"Wir dürfen nicht mit den Wölfen heulen": Parteiinterne Warnung vor SP-Rechtsruck

EU-Abgeordneter Bösch gegen Anti-Ausländerkurs Andere Wege nach Angst vor Wählerverlust gefordert

"Wir dürfen nicht mit den Wölfen heulen": Parteiinterne Warnung vor SP-Rechtsruck © Bild: APA/Schneider

Der Vorarlberger Europa-Abgeordnete Herbert Bösch (S) hat die Angst seiner Partei eingestanden, Wähler an Parteien mit einem harten Anti-Ausländerkurs zu verlieren. "Ja. Seit vielen Jahren", beantwortete Bösch die entsprechende Frage im Interview mit ORF Radio Vorarlberg. Er glaube, das gehöre geändert. "Wir dürfen nicht mit den Wölfen heulen", betonte der EU-Parlamentarier.

Wenn sich die Linke nach rechts bewege, dann gelte dies auch für die Mitte. In der derzeitigen wirtschaftlichen Situation müsse man aufpassen, dass nicht wieder dieselbe Reaktion eintrete wie es sie schon einmal gegeben habe. "Dass man auf einmal irgendeinen Gegner findet, früher waren es mal die Juden, heute sind es die Ausländer oder Asylanten", so Bösch. Mit einem Anti-Ausländerkurs der SPÖ "kann ich nicht mit, weil das ein falscher Kurs ist", unterstrich der Europa-Politiker.
(apa/red)