"Wir fordern Pressefreiheit": Tausende demonstrieren gegen neues Mediengesetz

Budapest: 7.000 Menschen folgten Facebook-Aufruf Heftige Proteste in mehreren ungarischen Städten

"Wir fordern Pressefreiheit und die Abschaffung der Zensur" - In Ungarns Hauptstadt Budapest haben sich erneut tausende Menschen vor dem Parlament versammelt, um gegen das umstrittene neue Mediengesetz zu demonstrieren.

Rund 7.000 Menschen folgten in Budapest einem Aufruf über das Internet-Netzwerk Facebook, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Mit Transparenten und Mundschutz kämpften die Demonstranten für die "Pressefreiheit" und verlangten die Rücknahme des am 1. Jänner 2011 unter der Regierung von Viktor Orban in Kraft getretenen Mediengesetzes. Zu Protesten kam es auch in den Städten Pecs, Szeged und Gyu.

Bereits Mitte Jänner haben in Budapest 10.000 Menschen gegen das Gesetz protestiert. Kritik kommt dabei auch von Seiten der EU, die eine Einschränkung der Berichterstattung befürchtet.

(red)