Winterliches Wetter fordert seine Opfer: 21 Unfälle auf niederösterreichischen Straßen

Ein Todesopfer, 23 Verletzte und acht Karambolagen Einige Unfallopfer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt

Bei winterlichen Fahrverhältnissen haben sich am Sonntag auf niederösterreichischen Straßen 21 Verkehrsunfälle mit Personenschaden ereignet. Dabei kam nach einer Bilanz von "144 - Notruf NÖ" eine Frau ums Leben, 23 Personen erlitten teils schwere Verletzungen. Zu acht der Karambolagen mussten auch Notärzte ausrücken.

Einige der Unfallopfer wurden laut "144 - Notruf NÖ" in Fahrzeugen eingeklemmt. Die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, Arbeitersamariterbundes, der Christophorus Flugrettung sowie von Feuerwehr und Polizei waren "den ganzen Tag im Einsatz", hieß es in der Bilanz. (apa/red)