Winterchaos in Europa: Dutzende Kältetote
in Polen und Überschwemmungen am Balkan

4. Dezember: Zahl der Kältetoten stieg auf 40 an Tiefstwerte von bis zu minus 20 Grad in Österreich

Winterchaos in Europa: Dutzende Kältetote
in Polen und Überschwemmungen am Balkan

Ein strenger Winter sorgt in weiten Teilen Europas für extreme Wetterbedingungen: Die Zahl der Kältetoten in Europa ist am 4. Dezember auf mindestens 40 gestiegen. Allein in Polen kamen bisher 30 Menschen ums Leben. Im Südosten Europas litten die Menschen unterdessen unter den Folgen der zum Teil schlimmsten Hochwasser in einem Jahrhundert. Auch in Österreich herrschten eisige Temperaturen von bis zu minus 20 Grad.

Sowohl in Bosnien-Herzegowina als auch in Serbien und Montenegro riefen die Behörden den Notstand aus brachten hunderte Menschen entlang des Flusses Drina in Sicherheit. Schulen blieben geschlossen, viele Bewohner hatten weder Strom noch Heizung und auch die Wasserversorgung entlang der Drina war in allen drei Ländern aufgrund von Verunreinigungen eingeschränkt.

Tausende flüchten vor den Fluten
Im Nordwesten Albaniens mussten tausende Menschen und ihre Tiere nach schweren Überflutungen die Flucht ergreifen. Für die Stadt Shokdra wurde der Notstand ausgerufen, weil sie vom Rest des Landes abgeschnitten war.

Kälte: Vor allem Obdachlose sind gefährdet
Bei den Kältetoten in Polen handelt es sich vor allem um Betrunkene und Obdachlose. Die Polizei versucht deshalb, dass die Menschen nicht mehr im Freien übernachten. Landesweit herrschen in Polen Temperaturen um minus 15 Grad.

Bis zu minus 20 Grad in Deutschland und Österreich
Deutschland hat mit Tiefstwerten unter minus 20 Grad die eisigste Nacht dieser Wintersaison erlebt. Am kältesten war es in der Nacht auf Freitag in Sohland an der Spree (Sachsen) mit minus 22 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Auf den Straßen und im Schienenverkehr kam es immer wieder zu witterungsbedingten Behinderungen.

Auch in Österreich sanken die Temperaturen in den Kältegebieten auf bis zu minus 20 Grad.

(apa/red)