Britische Royals von

Prinz William leidet mit Herzogin Kate

Während seine schwangere Frau daheim im Bett vertritt er sie in Malta

Prinz William steht seinen Mann. Während seine schwangere Frau Kate daheim im Bett liegt und mit schwerer Übelkeit zu kämpfen hat, vertritt er sie in Malta. Dort hätte die Herzogin am Wochenende eigentlich an der Feier zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit teilnehmen sollen. Dass er ihr deshalb nicht beistehen kann, belastet den Royal.

THEMEN:

Vor seinen Fans lässt er sich nichts anmerken. In aller Ruhe lässt er sich fotografieren, plaudert mit den Zaungästen und gibt fleißig Autogramme. Gelernt ist gelernt. Denn von klein auf wurde er dazu erzogen, der nächste König zu werden - und damit Contenance zu bewahren.

Doch wenn man genauer hinsieht merkt man, wie William mit seiner Frau mitleidet. Auf der Veranstaltung sah er mitgenommen aus, gedanklich war er wohl eher bei Kate. Dennoch lässt er die Arbeit nicht schleifen, übernimmt sogar ihre Aufgaben. Denn wegen den extremen Beschwerden konnte sie nicht nach Malta fliegen, William sprang ein, während sie das Krankenbett hütet.

Herzogin leidet weiterhin an Hyperemesis gravidarum. Die Entscheidung wurde auf Anraten ihrer Ärzte getroffen", verkündete das Clarence House, das Büro des Herzogspaares von Cambridge.

Auch Prinz Harry bekommt mit, wie schlecht es ihr geht und wie sehr das seinen Bruder mitnimmt, denn kürzlich meinte der 30-Jährige: „Es ging ihr ziemlich dreckig, aber sie tut das beste, was in ihrer Macht steht. Ich hoffe, dass die beiden die Möglichkeit haben, in dieser schwierigen Phase ein bisschen Ruhe und Frieden zu finden." Vielleicht übernimmt er ja als bald zweifacher Onkel ein Paar der Termine, damit sich Prinz William und Herzogin Kate in Ruhe auf das zweite Baby vorbereiten können.

Kommentare