Will Schwarzenegger "Dope" legalisieren?
Marihuana-Verkauf soll Staatskasse füllen

Kalifornischer Gouverneur: Zeit dafür ist gekommen Droge bereits mit ärztlicher Verschreibung erlaubt

Will Schwarzenegger "Dope" legalisieren?
Marihuana-Verkauf soll Staatskasse füllen © Bild: APA/EPA/Mabanglo

Arnold Schwarzenegger fordert eine Diskussion über die Legalisierung von Marihuana. Der kalifornische Gouverneur sagte, dass die Zeit dafür gekommen sei. Der gebürtige Steirer betonte weiters, dass er nicht für die Zulassung der Droge sei. Einige Länder hätten mit der Entkriminalisierung des Gebrauchs von Marihuana negative Erfahrungen gemacht, so der 61-Jährige ehemalige Action-Star.

Ein demokratischer Abgeordneter im kalifornischen Parlament rechnete vor, dass die Erlaubnis, Marihuana an Erwachsene über 21 Jahren zu verkaufen, dem Staat bei einer Steuer von 50 Dollar pro Unze eine Milliarde Dollar Einnahmen bringen könnte. Kalifornien hat 1996 als erster US-Staat die Verschreibung von Marihuana für medizinische Zwecke erlaubt. Inzwischen haben ein Dutzend der 50 US-Staaten ähnliche Gesetze. (apa/red)