Wilder Tiger zerfleischt Bauer auf Sumatra:
Gefährdete Tiere Plage für Landwirtschaften

Schwindender Lebensraum bringt sie Menschen näher Auf Bali und Java sind die Tiger bereits ausgestorben

Wilder Tiger zerfleischt Bauer auf Sumatra:
Gefährdete Tiere Plage für Landwirtschaften © Bild:

Ein wilder Tiger hat auf der indonesischen Insel Sumatra einen Bauern angegriffen und zerfleischt. Dorfbewohner aus Simpang in der Provinz Aceh fanden den 33-Jährigen mit schweren Verletzungen an Kopf und Bauch, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Antara. Er überlebte die Attacke nicht.

Auf Sumatra leben nach Schätzungen der Umweltstiftung WWF noch 400 bis 500 Tiger in freier Wildbahn. Ihr Lebensraum wird durch massiven Kahlschlag und die Ausbreitung von Palmölplantagen aber immer kleiner. So geraten die Tiere immer öfter in Wohn- und Farmgebiete. Tiger und Elefanten gelten Plantagenbesitzern als Plage und werden oft abgeschossen. Auf Bali und Java sind die Tiger bereits ausgestorben.
(apa/red)