"Wikinger" marschieren Richtung Europa:
Ried feiert wichtigen Auswärtssieg in Altach

Zwei Kopfballtreffer nach Standards entschieden

"Wikinger" marschieren Richtung Europa:
Ried feiert wichtigen Auswärtssieg in Altach

Durch einen 2:0-Auswärtssieg bei SCR Altach hat die SV Ried die Chance auf einen UEFA-Cup-Platz gewahrt. Die Oberösterreicher, die zuletzt vier Auswärtsspiele in Folge verloren hatten, bleiben durch den Erfolg Tabellenvierter, zwei Punkte hinter den zweitplatzierten Mattersburgern. Altach kassierte die achte Saisonniederlage vor eigenem Publikum und rutschte auf Rang acht ab.

Sebastian Martinez (17.) und Hamdi Salihi (30.) trafen per Kopf aus Standardsituationen für die Rieder. Danach spielten Innviertler den Sieg routiniert und sicher nach Hause. Die Vorarlberger waren über die gesamte Spielzeit zu harmlos und boten vor den Augen des zukünftigen Trainers Manfred Bender eine schlechte Leistung.

Schiedsrichter Einwaller musste das Spiel nach 45 Sekunden für sieben Minuten unterbrechen, da einige Fallschirmspringer später als geplant auf dem Spielfeld landeten. Nach "Wiederanpfiff" hatte die Heimmannschaft die erste gute Torchance. Ried-Torhüter Hans-Peter Berger parierte in der 11. Minute einen zu unplatzierten Ledezma-Schuss aus 12 Metern. Das Führungstor gelang aber den bis dahin unauffälligen Riedern. Mittelfeldspieler Martinez, der sich gegen zwei Altacher-Verteidiger durchsetzte, verwertete eine Freistoß-Flanke von Pichorner per Kopf.

Die Rieder, die ohne ihren gesperrten Kapitän Herwig Drechsel antreten mussten, legten nach einer halben Stunde nach. Auch beim zweiten Gegentreffer sah die Altach-Hintermannschaft schlecht aus. Der Albaner Salihi köpfte einen Sulimani-Eckball unbedrängt aus sieben Metern ein. Die Vorarlberger haben in der laufenden Saison damit bereits 18 Kopfballtore hinnehmen müssen. Zuvor hatte schon Jovan Damjanovic eine Großchance für die Innviertler vergeben.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Spielanlage wenig. Die Rieder kontrollierten mit sicherem Passspiel die Partie, die Heim-Elf war nicht in der Lage, die nötigen Akzente zu setzen. Es dauerte bis zur 68. Minute bis Modou Jagne nach Flanke von Schoppitsch für Gefahr sorgte, sein Kopfball ging aber knapp neben die Stange. Zehn Minuten später setzte Atav nach neuerlicher Schoppitsch-Hereingabe einen Kopfball knapp neben das Tor.

Die Elf von Helmut Kraft tritt in den beiden ausstehenden Partien noch zu Hause gegen Austria Wien und auswärts bei Absteiger GAK an.

SCR Altach - SV Ried 0:2 (0:2)
Stadion Schnabelholz, 5.800, SR Einwaller

Tore:
0:1 (17.) Martinez
0:2 (30.) Salihi

Altach: Krassnitzer - Baldauf (46. Bolter), Guem, Pfister - Schmid (46. Kirchler), Schnellrieder, Dorta, Schoppitsch - Ledezma - Atav, Leonardo (61. Jagne)

Ried: H.P. Berger - Pichorner, Glasner, Ch. Jank, Rzasa - Hackmair (84. Seo), B. Kovacevic, Martinez (89. Illibauer), Sulimani - Damjanovic (72. Th. Eder), Salihi

Gelbe Karten: Pfister, Leonardo, Jagne bzw. Pichorner, Salihi

(apa/red)