Wiener Start-up-Zentrum von

Wexelerate bekommt zwei neue Chefinnen

Hub war 2017 im Wahlkampffokus

Das Wiener Start-up-Zentrum Wexelerate bekommt zwei neue Chefinnen

Die bisherigen Geschäftsführer Stephan Jung und Dominik Greiner werden durch zwei "erfahrene Managerinnen" ausgetauscht, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Claudia Witzemannm bis Ende März in der Geschäftsführung von A.T. Kearney, und die Australierin Gabrielle Costigan, bis vor kurzem bei der OMV, übernehmen operativ.

Das Start-up-Zentrum im Wiener Nouvel-Tower am Donaukanal wurde im November 2017 mit 2.000 Gästen eröffnet. Der 9.000 Quadratmeter große Hub beherbergt innovative Jungunternehmen aus verschiedenen Ländern. Eine der Initiatorinnen ist Eveline Steinberger-Kern, Ehefrau des früheren Bundeskanzlers Christian Kern (SPÖ).

Der weitere Mitbegründer Greiner, der nun als Geschäftsführer abtritt, wird sich laut Aussendung künftig "den Beteiligungen seiner Firma Camouflage Ventures (hält 10 Prozent an Wexelerate, Anm.) und seiner Funktion als Gesellschafter von Wexelerate Jung werde weiterhin für das Start-up-Zentrum tätig sein.

Der frühere Geschäftsführer Oezkan Kirmaci war 12 Tage nach der Ersteröffnung im Herbst 2017 zurückgetreten, Steinberger-Kern nannte dafür im Oktober 2017 in einem Zeitungsinterview persönliche Gründe. Kirmaci gehören laut Firmenbuch knapp 59 Prozent von Wexelerate.

Kommentare