Fakten von

Wiener schoss mit Gaspistole
aus Ottakringer Wohnung

Wega und Cobra rückten an - Mann stellte sich freiwillig

Weil er seine Gaspistole ausprobieren wollte, hat ein Wiener aus seiner Wohnung in der Albrechtskreithgasse in Ottakring geschossen. Mehrere Anrainer verständigten die Polizei, worauf die Spezialkräfte der Wega und der Cobra anrückten. Nachdem der 21-Jährige sah, dass sein Wohnhaus abgesperrt wurde, stellte er sich freiwillig.

Er gestand, vier Mal in die Luft geschossen zu haben. In der Wohnung wurde zudem geringe Mengen Marihuana gefunden. Pistole und Drogen wurden sichergestellt. Gegen den 21-jährigen Österreicher wurde ein Waffenverbot verhängt.

Kommentare