Wiener Polizei hebt Schmugglerring aus:
Nordafrikaner besorgten Drogen und Viagra

59 Verdächtigte ausgeforscht - 21 davon verhaftet Cannabis in Dattelform in Plastikfolie verpackt

Wiener Polizei hebt Schmugglerring aus:
Nordafrikaner besorgten Drogen und Viagra © Bild: APA/Polizei

Wiener Kriminalisten haben einen Schmugglerring zerschlagen, der neben Drogen auch Potenzmittel in seinem Sortiment hatte. 59 Verdächtige wurden ausgeforscht, 21 von ihnen festgenommen. Bei insgesamt 20 Hausdurchsuchungen wurden neben Waffen und 34.000 Euro Bargeld 1,7 Kilo Haschisch, 5,4 Kilo Marihuana und 6.300 Stück Viagra, Cialis und Levitra im Gesamtwert von 285.000 Euro sichergestellt. Ob es sich dabei Originalmedikamente oder nachgemachte Tabletten handelt, wird noch untersucht.

Bei den Verdächtigen handelt es sich nach Angaben von Major Martin Roudny vom Kriminalkommissariat Mitte um gebürtige Nordafrikaner aus Ägypten, Algerien und Marokko, die zum Teil seit langer Zeit in Österreich leben, hier familiäre Bande haben und eingebürgert sind. Der mutmaßliche Haupttäter ist einer gebürtiger Ägypter im Alter von 49 Jahren. Er dürfte den Handel seit Jahren organisiert haben. Das Suchtgift wurde aus Marokko zumeist im Flugzeug nach Spanien und von dort ebenfalls auf dem Luftweg oder per Zug nach Österreich gebracht.

Ein Mitglied der Bande wurde in der spanischen Nordafrika-Enklave Ceuta geschnappt. Die Abnehmer ebenfalls Menschen aus dem arabischen Raum, und zwar nicht allein im Raum Wien. Grazer Kriminalisten stellten laut Roudny in Villach drei Kilo Cannabisharz sicher.

Als Datteln getarnt geschmuggelt
Bei Hausdurchsuchungen in Wien gefundenes Cannabis war in Dattelform in Plastikfolie verpackt und dürfte auch auf diese Weise geschmuggelt worden sein. Eine "Dattel" war beim Handel eine gängige Einheit, und zwar zehn Gramm. Während es sich bei den Drogen zweifelsfrei um echte Produkte handelte, ist dies bei den Potenzmitteln nicht geklärt. Eine Tablette sei "unter Freunden" um zehn Euro gehandelt worden, sagte Roudny. Zum Vergleich: In der Apotheke kostet eine Viererpackung Viagra (100 Milligramm) 75 Euro und ist rezeptpflichtig.

Die Erlöse aus dem Schmuggel wurden zum Teil offenbar in Ägypten in Grundstücke investiert oder auf Bankkonten deponiert. Genaue Aufschlüsse haben die Wiener Kriminalisten noch nicht, da die Ermittlungen über Interpol laufen und in Ägypten ihre Zeit brauchen.
(apa/red)